Raniser Debüt

Ab diesem Jahr bietet der Lese-Zeichen e.V. schreibenden Newcomern eine besondere Chance, die literarische Bühne zu betreten. Autorinnen und Autoren, die eine vielversprechende Erstveröffentlichung vorbereiten, können sich für das Raniser Debüt bewerben. Den ausgewählten Autor begleitet ein erfahrener Verlagslektor neun Monate lang bei der Arbeit an einem Manuskript. Während der Monate Juni und Juli kann der Autor kostenfrei in einer Wohnung auf der Burg Ranis leben und konzentriert arbeiten. Der Autor/die Autorin führt außerdem einen Blog über das Projekt. Anschließend publiziert der Lese-Zeichen e.V. den Text in Buchform und als ebook. In zwei honorierten Lesungen wird das Ergebnis der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr Informationen ...

Literaturkolleg Raniser Wortwelten

(c) Jürgen Bauer

Im Rahmen der zweiten RANISER WORTWELTEN bietet die Autorin Nora Gomringer eine Werkstatt für literarische Texte an. Interessierte Autorinnen und Autoren, die bereits erste Veröffentlichungen nachweisen können, erhalten die Möglichkeit, mit Nora Gomringer an ihren eigenen Texten zu arbeiten. Dafür stehen acht Plätze zur Verfügung.


Mehr Informationen ...

Autorenwohnung

Ab Mai jeden Jahres stellt der Lese-Zeichen e.V. wieder eine Autorenwohnung zur Verfügung. In den vorigen Jahren wohnten einige Autorinnen und Autoren auf der Burg und waren mit den Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten sehr zufrieden. Henryk Bereska schreibt: „Da war nichts von Dachkammeratmosphäre des ’armen Poeten’... der Blick aus dem Fenster gleitet in drei Himmelsrichtungen über eine Landschaft, die allein schon den Betrachter poetisch inspiriert. Fabelhafte Bedingungen zum Arbeiten.” weitere Informationen >

Sommerwerkstatt: Art & Wiese

sehen.schreiben.gestalten

Du schreibst gerne Gedichte oder arbeitest bereits an deinem ersten Roman? Oder interessierst Du Dich für Kunst und Fotografie? Du wolltest schon immer einmal etwas über Typographie, Bildgestaltung und Grafik lernen oder wie man den Pinsel über die Leinwand schwingt, eine Skulptur aus einem Baumstumpf fräst, was Kunst so alles möglich macht? Du fragst Dich warum Metaphern schief sein können und ob Dein Text so richtig sitzt? Dann komm zur Sommerwerkstatt auf die Burg Ranis. Dort findest Du nicht nur Gelegenheit gemeinsam mit professionellen Schriftstellern und Lektoren an Deinem Text zu feilen oder mit bildenden Künstlern analog und digital an Deinem Frühwerk zu arbeiten, sondern Du lernst auch Gleichgesinnte kennen. Wir freuen uns auf Deine Anmeldung, die nicht zu spät erfolgen sollte, denn die Plätze sind begrenzt. weitere Informationen >

Thüringer Buchlöwe

Auch dieses Jahr findet wieder der Thüringer Buchlöwe statt, ein Schreibwettbewerb für Mädchen und Jungen bis 14 Jahre. Das diesjährige Thema findet Ihr unter folgendem Link > Dann könnt Ihr ein oder zwei Geschichten mit jeweils bis zu drei Schreibmaschinenseiten Text (= pro Seite 30 Zeilen à 60 Anschläge, das entspricht ca. 5400 Zeichen mit Leerzeichen) oder drei Gedichte einreichen. Natürlich freut sich der Buchlöwe auch über gut leserliche handschriftliche Texte und auch über Illustrationen, wenn diese von euch selbst angefertigt sind. weitere Informationen >

Grenzgänger

Die Robert Bosch Stiftung unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin Autoren bei den Recherchen für deutschsprachige Veröffentlichungen, die Mittel-, Ost- und Südosteuropa oder China als Thema grenzüberschreitend und für ein breites Publikum aufbereiten. Die Veröffentlichungen sollen zu Diskussionen anregen, den Dialog und das
gegenseitige Verständnis fördern und können unterschiedliche Themenbereiche, Länder und historische Epochen umfassen. Willkommen sind literarische und essayistische Prosa, Foto(text)bände, Kinder- und Jugendbücher, aber auch andere Formen wie Drehbücher für Dokumentarfilme und Hörfunkbeiträge. weitere Informationen >

Literaturforum Hessen - Thüringen

Teilnehmen können junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren, die einen Wohnsitz in Hessen oder in Thüringen haben. Ab sofort können die selbst verfassten Texte, entweder drei Gedichte oder eine Kurzgeschichte (maximal drei Manuskriptseiten), in deutscher Sprache eingereicht werden. Die Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum und gegebenenfalls einer E-Mail-Adresse auf der Rückseite der Einsendung sollte nicht vergessen werden. Die Texte sind spätestens bis zum 31. Januar einzusenden an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Postfach 32 60, 65022 Wiesbaden oder an das Thüringer Kultusministerium, Postfach 90 04 63, 99107 Erfurt. weitere Informationen >

Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb

Auch in diesem Jahr wird der Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb ausgeschrieben. Der Wettbewerb will die großen humanistischen Traditionen Erfurts produktiv aufnehmen und soll Gelegenheit zu kritischer gesellschaftlicher und literarischer Auseinandersetzung für junge Autorinnen und Autoren mit der Gegenwart bieten.
Am Wettbewerb können Bewerberinnen und Bewerber aus ganz Thüringen teilnehmen, die zwischen 15 und 35 Jahre alt sind. Es können Texte aller literarischen Genres eingesandt werden. Jede Einsendung kann nur ein Genre umfassen. Der Umfang für Prosatexte soll fünf Schreibmaschinenseiten bzw. für Lyrik drei Gedichte nicht überschreiten. weitere Informationen >

Menantes-Preis für erotische Dichtung

Senden Sie uns bis zu drei Gedichte oder eine Kurzgeschichte mit maximal fünfManuskriptseiten (á 2000 Zeichen). Die Texte müssen bislang ungedruckt sein(Veröffentlichungen auf Websites sind möglich). Eine Jury aus fünf Kritikern, Germanisten und Schriftstellern ermittelt unter allen Einsendungen die fünf originellsten und lädt deren Verfasser zu einem Lese-Fest im Juni in den Pfarrhof von Wandersleben ein, bei dem der Jury-Preis (2.000 EUR) und ein Preis des Publikums (1.000 EUR) vergeben werden. Das Preisgeld wird von den Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie dem Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchgemeinde Wandersleben gestiftet. weitere Informationen >

Caroline-Schegel-Preis der Stadt Jena

Kennen Sie Caroline?
Keine Ahnung?? Nur ein Name ohne Zusammenhang!?
In unserem Fall ist es Caroline Michaelis.
Sie war die Tochter des berühmten Göttinger Universitätsprofessors Michaelis, Jahrgang 1763. Das hilft Ihnen nicht weiter? Wie ist es mit Caroline Michaelis Böhmer? Den Namen ihres Mannes Franz Böhmer, Mediziner in Clausthal, trägt sie seit 1784. In der Abgeschiedenheit des kleinen Harzstädtchens entwickelt die begabte und gebildete Caroline ihr Talent als Briefeschreiberin. Dieser Name sagt Ihnen immer noch nichts? weitere Informationen >