Kirchner, Annerose

Biografie

geb. am 2. September 1951 in Leipzig; Kindheit und Jugend in Zella-Mehlis;1958-1968 POS „Hugo Jacobi"; 1968 Lehre als Steno-Phonotypistin; in diesem Beruf und als Tastomatensetzerin von 1970 - 1976 in der Redaktion der Tageszeitung „Freies Wort" tätig; seit 1974 erste Lyrik- und Prosaveröffentlichungen; 1976-1979 Direktstudium am Institut für Literatur Leipzig; seit 1979 in Gera; 1979-1981 Dramaturgiesekretärin an den Bühnen der Stadt Gera; 1981/82 Sonderkurs am Institut für Literatur; 1983- 1989 wieder am Geraer Theater (Regieassistentin, Pressereferentin); 1984 Horst-Salomon- Preis der Stadt Gera; 1986 Teilnahme am Internationalen Poesiefestival in Struga / Mazedonien; seit 1989 freie Autorin mit ständigen Publikationen für die Tagespresse; 1995 Teilnahme am Internationalen Lyrikfestival Genovantacinque in Genua;
2000 mehrwöchiges Aufenthaltsstipendium in Amsterdam; seit 1994 Mitglied der Geraer Künstlergruppe „schistko jedno" und neue künstlerische Wege mit dieser Gruppe; zuletzt Objektkunst für die Ausstellung „Thüringer Art", Weimar 1999: „Fenstergedichte" und Objekt „Salbe".

Mitwirkung am VS-Bundesprojekt „Verbrannt und vergessen“ 2007.

Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland, Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen e.V., Literarische Gesellschaft Thüringen, Lese-Zeichen e.V. Jena und Bibliotheksförderverein Buch und Leser e.V. Gera.

Bibliografie

Mittagsstein. Gedichte. Berlin und Weimar 1979.
Im Maskensaal. Gedichte. Berlin und Weimar 1989.
Zwischen den Ufern. Mit Originalholzschnitten von Werner Wittig. Rudolstadt 1991.
Alfred Traugott Mörstedt. Gespräche, Texte, Bilder Rudolstadt 1997.
Der Rausspeller. Begegnungen mit Thüringer Handwerkern. Literarische Reportagen. Mit Fotografien von Frank Herzer. Bucha bei Jena 1999.
Keltischer Wald. Gedichte. Bucha bei Jena 2001.
Traumzeit an der Geba. Geschichten aus Thüringen. Weimar 2005.
Spurlos verschwunden. Dörfer in Thüringen - Opfer des Uranabbaus. Ch. Links Verlag, Berlin 2010.
Dix und Dix. Auf den Spuren eines Familiennamens, Gera 2014.

Über Autorin und Werk (Auswahl)
Ingrid Hähnel: Lyriker im Zwiegespräch. Traditionsbeziehungen im Gedicht. Berlin und Weimar 1981. Alexander von Bormann: Ins freie Feld der Sprache. Neue Gedichtbände aus der DDR. In: Der Tagesspiegel, 11. März 1990.
Bodo Baake: Der innere Lebensraum. Weimar 1992.
Wolfgang Trampe: Nachsatz in: Keltischer Wald. Bucha bei Jena 2001.
Angelika Bohn: Dixe um Gera.: Gespräche mit Namensveteern des Künstlers Otto Dix; Ostthüringer Zeitung, 4.03.2014;
Rezensionen zu: Der Rausspeller in: Ostthüringer Zeitung, 29.1. 2000; Eulenspiegel 2000, H. 5; unser Harz, Juli 2000; Mitteldeutsche Zeitung, 15.11. 2000; Eichsfeld 2000, H. 3.
Rezensionen zu: Keltischer Wald. Matthias Biskupek in: Thüringer Allgemeine, 26. Oktober 2001; Monika Melchert in: Palmbaum. Literarisches Journal aus Thüringen 2002, H. 1.; in: Ostthüringische Zeitung, 12. Januar 2002 und Freies Wort, 8. März 2002; Kai Agthe in: Thüringische Landeszeitung, 19. Januar 2002.
Kai Agthe: Die Notwendigkeit des Schreibens. Weimar 2002; Dix und Dix: Dr. Martin Straub in: Palmbaum 2 / 2014.


Mitarbeit an verschiedenen Künstlerbüchern

  • Common Sense. Almanach für Kunst & Literatur, Edition Augenweide Halle/Bernburg 1990.
  • Doppelkopf. Mit Thomas Böhme. Mit Linolschnitten von Ulrich Tarlatt und Anette Groschopp, Magdeburg, Halle, Bernburg 1992.
  • Ars Amatoria Nova Halensis. Galerie 5ünf Sinne Halle 1993.
  • Common Sense. Almanach für Kunst & Literatur, Edition Augenweide Halle/Bernburg 1993.
  • Fünf Jahre Burgart. Ein Almanach. edition burgart, Rudolstadt1994.
    Kassiber. Mit Annette Groschopp. Erfurt, Rudolstadt, burgart-presse 1997.
  • gefiltert. 1. Künstlerbuch der Gruppe „schistko jedno“, Gera 1997.
  • Common Sense. Almanach für Kunst & Literatur, Edition Augenweide Halle/Bernburg 1997.
  • Common Sense 1989-1998. Herausgegeben von Erik Stephan, Katalog, Bernburg 1999.
  • Ambivalenzen. Das Helle und Das Dunkle. Ein Buch zu Weimar. Kulturstadt Europas 1999. Berliner Fraueninitiative Xanthippe e. V., Berlin 1999.
  • besetzt. 2. Künstlerbuch der Gruppe „schistko jedno“, Gera 2001.
  • Die Suppe auf dem Tisch. Der Photograph Ulrich Fischer. Künstler in
    Thüringen, Band 9, Rudolstadt 2004.
  • Wolfgang Schwarzentrub, Gera 2005.
  • Zehn Jahre Burgart. Ein Almanach. edition burgart, Rudolstadt 2000.
  • Das Zündblättchen 9. Überelbische Blätter für Kunst und Literatur, Edition Dreizeichen Meißen 2005.
  • Die Verbeugung nach dem Salto mortale. Texte und Graphik zum
    80. Geburtstag von Alfred Traugott Mörstedt. burgart-presse Rudolstadt 2005.
  • Zwanzig Jahre Burgart. Ein Almanach, edition burgart Rudolstadt 2009.


Arbeiten für Theater und Rundfunk
Die goldene Gans. Märchenoper. Komposition von Günter Schimm. UA Gera 1983.
Cantus pro pace. Für Sopran und Großes Orchester. Komposition von Günter Schimm. UA Gera 1989. Begegnungen. Liederzyklus für Sopran. Komposition von Günter Schimm. UA Jena 1992.
Die Birnblütenfee. Hörspiel für Kinder. 1982.
Legende. Für Sopran und elektronische Klänge im Raum. Komposition von Lucia Ronchetti. UA Berlin 1999.

Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien

  • Auswahl 74, Auswahl 78 – Neue Lyrik, neue Namen. Verlag Neues Leben, Berlin 1974 und 1978.
  • Bekanntschaften. Eine Anthologie. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar
    1976 (Prosa).
  • Berlin. 100 Gedichte aus 100 Jahren. bb-Reihe, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1987.
  • Die Wärme die Kälte des Körpers des Andern, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1988.
  • Zwei Ufer hat der Strom. Verlag der Nation Berlin 1988.
  • Der neue Zwiebelmarkt. Eulenspiegel Verlag Berlin 1988.
  • Die eigene Stimme. Lyrik der DDR, Aufbau-Verlag Berlin und Wei
    1988.
  • Wenn wir den Königen schreiben. Lyrikerinnen aus der DDR. Luchterhand Verlag Literaturverlag, Darmstadt 1988.
  • Zwei Ufer hat der Strom, Verlag der Nation, Berlin 1988
  • Selbstbildnis zwei Uhr nachts, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1989.
  • Zeit läuft. Dokumentarliteratur vor und nach der Wende, Tribüne Verlag Berlin 1990.
  • Grenzfallgedichte. Eine deutsche Anthologie. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1991.
  • Von einem Land und vom andern. Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main
    1993.
  • Passagen. Neue Texte, PoCul Saarbrücken 1993.
  • Nuovi Poeti Tedeschi. Einaudi, Torino 1994.
  • Warteräume im Klee. Buchlabor, Dresden 1995.
  • Eintragung ins Grundbuch. Thüringen im Gedicht, Hain Verlag Rudolstadt 1996.
  • Rumore Tecnico. Vom Sachsenring zum Kronjuwel, Wartburg Verlag Weimar 1996.
  • Wandern überm Abgrund. Jakob van Hoddis nachgegangen, quartus-Verlag Bucha bei Jena 1999.
  • Meine Werra. Stadt Hildburghausen, Stadtmuseum Hildburghausen 1999.
  • Ich wandle unter Bäumen. Die schönsten Gartengedichte, Aufbau-Verlag
    2000.
  • Warten. Orte des Erinnerns (Jürgen Haese), qartus-Verlag Bucha bei Jena 2002.
  • Weitere Aussichten. Lese-Zeichen e. V., Jena 2003.
  • 100 Gedichte aus der DDR. Klaus Wagenbach Verlag Berlin 2009.
  • 100 Gedichte aus der DDR. Hörbuch. Sprecher: Katharina Thalbach und Axel Prahl. Patmos audio Düsseldorf 2009.
  • Pechblende und Meerrettich. Literarische Reportage, in: „Altenburg.
  • Provinz in Europa, Lindenau-Museum Altenburg, Verlag für moderne
    Kunst, Nürnberg 2007.
  • Lyrik der DDR. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2009.
  • 100 poesie dalla DDR. Isbn Edizioni, Milano 2009.
  • Es gibt eine andere Welt. Eine Anthologie aus Sachsen. Neue Gedichte, Poetenladen Leipzig 2010.
  • Poesiealbum neu (Tierwelten). Edition Kunst & Dichtung, Leipzig 2011.
  • Fest in der Landschaft. Gedichte für Wulf Kirsten. Edition Azur, Dresden 2014.
  • Literaturland Thüringen. Beitrag über H. W. Katz in Gera. Thüringer Literaturrat e. V., Weimar 2014 (elektronischer Beitrag).
  • Thüringen im Licht. Gedichte aus fünfzig Jahren. Edition Muschelkalk
    der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. Weimar 2015.
  • Thüringer Stimmen. Anthologie. quartus Verlag, Bucha bei Jena 2016.
  • Dichters Wort an Dichters Ort. Beitrag über Brendel's Buchhandlung Gera. Thüringer Literaturrat e. V., Weimar 2016 (elektronischer Beitrag).
« zurück

Adresse

Ernst-Toller-Straße 10
07545 Gera
Telefon: 0365 - 8002110

annerose.kirchner(at)t-online.de