Drescher, Peter

Biografie

geb am 14. Januar 1946 in Brüx (heute Most, Tschechien); aufgewachsen im Südbrandenburger Braunkohlenrevier; Berufsausbildung mit Abitur; freier Mitarbeiter bei Zeitungen, Autor von Kurzgeschichten; schwere Krankheit (Gehirntumoroperation), Rehabilitationsphase; Ausbildung zum Buchhändler, danach Leiter einer Kunst- und Buchhandlung; jetzt freiberuflich; Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller in Thüringen; erhielt 1987 den Albert-Schweitzer-Literaturpreis und 1999 den Jugendliteraturpreis der Stadt Ellwangen (Baden-Württemberg); verheiratet, wohnt in Tiefenort bei Bad Salzungen.

Bibliografie

Montag fange ich wieder an.  Roman. Berlin 1977.
Auf der Suche. Kurzgeschichten. Berlin-Jena 1979.
Birkenhof. Jugendbuch. Berlin-Jena 1982.
Halbe Portion. Jugendbuch. Berlin 1987.
Der Wunschbriefkasten. Erzählung. Berlin 1989.
Sieger im Abseits. Erzählung. Greven 1993.
Im Gegenwind. Kurzgeschichten. Mellrichstadt 1998.
Tiefenort an der Werra. Horb 1999.
Auf der Flucht. Historischer Roman. Hünfeld 2002.
Parole schwarzes Gold, Kinderbuch, Schkeuditz 2002
Die Mühle am Ogowe, Jugendbuch, Dresden 2003
Beitrag in Anthologie „Stadtlandschaften von Innsbruck bis Irkutsk“, Innsbruck 2003
Ein besonderer Kirchenbesuch, Eisenach 2004
Paradies mit Linden, Mellrichstadt 2007
Wurzeln schlagen, Erzählung, 2010
Rhoen-Paulus und der Sohn des Hofkapellmeisters, Erzählung, 2012

 

« zurück

Adresse

Marktstraße 1
36469 Tiefenort
Telefon: 03695-825637

www.peter-drescher-tiefenort.de