« zurück
 
Märchentage

Märchensymposium Schöpfungsmythen

Thüringer Märchen- und Sagenfest

15.11.2013  - 10:00 - 17:00 Uhr

Bereits vor zweitausend Jahren haben sich die Menschen durch Geschichten über ihr Leben und ihr Sein auf der Welt verständigt. Allein für die Erklärung der Existenz der Welt und des Menschen gibt es zahlreiche Mythen vom Gilgamesch-Epos bis zur Bibel.Die Kunst, das Theater und das Märchen haben sich immer wieder aus diesem reichen Schatz der großen Erzählungen aus aller Welt gespeist und sogar Popkultur und Werbeindustrie greifen darauf zurück. Oft jedoch kennen wir diese Schöpfungsmythen gar nicht mehr oder nur bruchstückhaft.Was ist ein Schöpfungsmythos überhaupt? Wie unterscheiden sich die großen Erklärungen vom Anfang - die griechische Theogonie, Adam und Eva, Edda und indianischer Mythos und was verbindet sie? Dass Schöpfungsmythen spannend erzählt werden können, zeigen die professionellen ErzählerInnen zwischen den Vorträgen am Vormittag. Wie man Schöpfungsmythen erzählen und Kinder damit begeistern kann, das sind u. a. Themen der nachmittäglichen Workshops.

  • 09:00 / Anreise und Anmeldung

  • 10:00 / Eröffnung

  • 10:15 - 10:25 / Aus der Theogonie erzählt von Suse Weiße • Potsdam

  • 10:25 - 10:50 / Was sind Mythen? Impulsreferat von PD Dr. Sabine Wienker-Piepho • Freiburg

  • 10:50 - 11:20 Kaffeepause

  • 11:50 - 11:20 / Aus der Edda erzählt von Ragnhild A. Mørch • Norwegen / Berlin

  • 11:30 - 11:15 / Schöpfungsmythen: Erzählungen über die Weltentstehung Dr. Kathrin Pöge-Alder • Jena

  • 11:55 - 12:30 / Schöpfungsmythen nordamerikanischer Kulturen • Dirk Nowakowski • Edingen erzählt und referiert

  • 12:30 - 13:15 / Adam und Eva Prof. Marie Elisabeth Lüdde • Weimar

  • 13:15 - 13:45 / Diskussion

  • 13:45 - 15:00 Mittagspause

  • 15:00 - 17:00 Workshops

Workshops 15:00 - 17:00

1. Am Anfang war die Göttermutter...    Weibliche Schöpfungen in den Mythen und Märchen    der Inuit und Yuit sowie der Shuar (Amazonas)    Dirk Nowakowski • Edingen

2. Mythen Erzählen    Suse Weiße • Potsdam

3. Mythos und Märchen    Dr. Kathrin Pöge-Alder • Jena

4. Einführung in das Gilgamesch-Epos    Prof. Kristin Wardetzky • Berlin

5. Odin der Einäugige    Ein Schnupperkurs in die fantastische Erzähl-Welt der    nordischen Mythologie    Ragnhild A. Mørch • Norwegen / Berlin


Verleihung des 7. Thüringer Märchen- & Sagenpreises “Ludwig Bechstein” an Heinz Rölleke - Ab 19:00 Uhr

Festlicher EmpfangHotel Schloss LandsbergEintritt: 7,00 €Moderation Dr. Martin Straub • Lese-Zeichen e. V. • JenaDas Symposium versteht sich als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis und wird vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien als Weiterbildung für Lehrer/-innen und Erzieher/-innen anerkannt.Kontakt & InfoStadt- und Kreisbibliothek “Anna Seghers”Ernestinerstraße 38 • 98617 MeiningenTel 03693 502959 • Fax 03693 504246bibliothek@meiningen.de • Änderungen vorbehalten

Veranstalter:

Veranstalter Stadt Meiningen • Friedrich Schiller Universität Jena

Tagungsort und Tagungsbüro Schloss Elisabethenburg • Meiningen

Tagungsbeitrag 25,00 € (inkl. Imbiss und Kaffee)

 

Ort:
Schloss Elisabethenburg • Meiningen

 

« zurück