« zurück
 
Literaturtage

Vernissage von Ana Maria Vallejo und Jenny Eichler

08.06.2017  - 18:30 Uhr


Ana Maria Vallejo ist eine Master-Absolventin der Mediengestaltung an der Bauhaus Universität Weimar mit Schwerpunkt 2D-Animation, Stop-Motion und experimentellen Animation. In Ranis wird sie zwei ihrer Stop-Motion-Filme präsentieren: „Motten im Kopf“ zeigt in meditativen Bildern eine Motte auf der Suche nach dem Licht. „In Liebesgrüßen um die Welt“ erzählt von einem Liebespaar: Ese tritt wegen ihre Jobs eine Reise an, Ele muss zuhause bleiben. Der Film erzählt von Entfernung und Sehnsucht. An diese Themen schließt auch Ana Maria Vallejos Reihe von Collagen mit dem Titel „Grüße aus Nirgendwo“ an, die teilweise animiert werden.

Jenny Eichler studierte an der Burg Giebichenstein in Halle an der Saale. Sie lebte mehrere Jahre in Istanbul. Auf Burg Ranis zeigt sie einen Auszug aus einer Serie von Intarsien-Arbeiten, die sich mit Protestbewegungen aus dem Jahr 2014 z.B. aus der Ukraine, Türkei oder Brasilien beschäftigen. Die Grundlage dieser Arbeiten bilden Fotografien, die während ihrer Verbreitung in sozialen Netzwerken eine außerordentliche Ikonenhaftigkeit erreicht haben und stellvertretend für die Protestbewegung stehen. Da Jenny Eichler vor allem jene Handwerkstechniken beschäftigen, die mit dem Blick auf die Ewigkeit hergestellt werden, ahmt sie diese Techniken nach – in diesem Fall durch die Intarsie – um jene Bilder zu „verewigen" die allzu flüchtig durch die digitalen Netzwerke fallen. Neben den Intarsien werden 3 Skulpturen aus der Serie „a glow of Pride" zu sehen sein. Die Serie besteht aus acht kindlichen Skulpturen, die einem Moment des Stolzes darstellen. Passend dazu zeigt Jenny Eichler eine ältere Arbeit aus Holz in der sie das Thema schon früher aufgegriffen hat.

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter:

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V.

 

Ort:
Burg Ranis

 

« zurück