« zurück
 

Tatort Gera: Mit den Krimipreisträgern Max Annas und Simone Buchholz

07.04.2018  - 19:30 Uhr

Foto: Achim Multhaupt

Beim Krimiabend in Gera treffen sich die beiden aktuellen Preisträger des angesehenen Deutschen Krimipreises.

Max Annas neuer Roman "Illegal" ist ein Krimi, ein politisches Buch, ein Gesellschaftsroman. Der junge Kodjo aus Ghana beobachtet in Berlin einen Mord. Sieht den Täter davonfahren. Weil Kodjo illegal im Land ist, will er sich verstecken und warten, bis der Mörder gefasst wird. Doch der hat ihn gesehen. Und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo wird gejagt. Und die Polizei sucht den Mordverdächtigen: Einen jungen schwarzen Mann. Zur Begründung des Deutschen Krimipreises hieß es: "Max Annas hat eine beeindruckende Fähigkeit, schlaue Plots in konzentrierte, schlanke, fesselnde Thriller zu packen.“

Das nasskalte Hamburg, eine harte Staatsanwältin, die Albaner-Mafia und viel Crystal Meth – das sind die Zutaten für den Krimi "Blaue Nacht" von Simone Buchholz. Die Jury urteilte: "Präzise im Hamburger Kiezmilieu verortet, ist Buchholz’ Roman alles andere als ein Regiokrimi: keine betulichen Morde vor kuschlig-skurriler Kulisse, sondern die Verschränkung von Wirtschaft, Politik und Verbrechen."


Veranstalter:

Lese-Zeichen e.V., Corvus e.V.

 

Ort:
Bahnbetriebswerk Gera, Theaterstraße 50

 

« zurück