« zurück
 
Lesemarathon

"Literaturinventur: Staatssicherheit. Ein Streifzug durch die neue deutsche Literatur"

14.11.2013  - 19:30 Uhr

Bei diesem Leseabend mit unserem Kollegen Dr. Matthias Braun und der Schauspielerin Andrea Schöning geht es um die literarische Behandlung des Themas Staatssicherheit in der deutschen Literatur. Mit welchen Erzählmustern und Stilmitteln nähern sich Schriftsteller dieser brisanten Thematik? Vorgestellt werden unter anderem Texte von Uwe Johnson, Christa Wolf und Günter Grass, aber auch jüngere Autoren wie Thomas Brussig und Antje Ravic Strubel.  

Inhalt:   Dieser Leseabend nähert sich dem Thema Staatssicherheit einmal nicht aus der Historiker- und Forscherperspektive, sondern aus der Perspektive der Literatur. Wie gehen Schriftsteller mit der Stasi als dem zentralen Herrschaftsinstrument der SED-Diktatur um? In der Öffentlichkeit war die Stasi nahezu ein Tabu. Findet das Thema also über Umwege Eingang in literarische Werke und wenn ja, auf welche Art und Weise. Der Literaturhistoriker Dr. Braun spannt einen Bogen von der Literatur der DDR, beginnend in den späten 1950er Jahren, bis in die Gegenwart. Dabei werden nicht nur die unterschiedlichen Phasen der DDR-Kulturpolitik, die Arbeitsbedingungen und Veröffentlichungsmöglichkeiten der Autoren in der DDR und nach der Wiedervereinigung näher beleuchtet, sondern vor allem deren unterschiedliche literarische Ansätze und Schreibstile. In verteilten Rollen führt Dr. Braun in das Thema ein, erläutert historische Hintergründe und Zusammenhänge und stellt einzelne Autoren mit ihren Werken vor. Begleitet wird er von der Schauspielerin Andrea Schöning, die Textpassagen aus den entsprechenden Werken vorträgt. Die Lesung wird durch Musikeinspielungen ergänzt.  

Veranstalter:

gemeinsame Veranstaltung mit der BStU, dem Stadtmuseum Jena und der Ernst-Abbe-Bücherei Jena

 

Ort:
Stadtmuseum Jena

 

« zurück