« zurück
 
Literaturtage, Die Gunst des Augenblicks

Die Gunst des Augenblicks – mit Barbara Köhler

15.05.2017  - 19:30 Uhr

Barbara Köhler wurde am 11. April 1959 in Burgstädt geboren, aufgewachsen ist sie im sächsischen Penig, besuchte die Oberschule in Plauen. Neben Gedichten, Essays und Übersetzungen schrieb sie Texte für Kunstzeitschriften und Kataloge entstehen neben diversen Zusammenarbeiten mit bildenden Künstlern.

Barbara Köhler veröffentlichte 2015 den Gedichtband „Istanbul, zusehends“, für den sie den renommierten Peter-Huchel-Preis erhielt. Aus der Begründung der Jury: „Mit dem doppelten Blick der Fotografin und Dichterin formuliert Barbara Köhler in ihrem Gedichtband "Istanbul, zusehends" eine Liebeserklärung an eine Stadt, die ihr immer zugleich fremd und vertraut bleibt. Das Zusammenspiel von Sprache und Bild stiftet eine poetische Genauigkeit, in der mit Emphase und Empathie die Topographie der Stadt erkundet wird. Ihre Auseinandersetzung mit der eigenen Fremdheit am Bosporus zeigt, dass es keine Unschuld des Blicks gibt, aber dass die Betrachterin immer schon teilhat am Gesehenen. Ein raffiniertes Netz von Sprachbildern und Bildsprache knüpft einen fliegenden lyrischen Teppich, der ganz selbstverständlich im Alltag auch die Wucht des Politischen einfängt.“

 

Eintritt: € 5,- / € 3,- ermäßigt

 

Veranstalter:

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. und der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 

Ort:
Schillers Gartenhaus, Schillergäßchen 2

 

« zurück