« zurück
 
Literaturtage

Vernissage auf Burg Ranis: Im Zeichen der Palme – 20 Jahre Palmbaum

20.06.2013  - 18:00 Uhr

Die Thüringer Literaturzeitschrift heißt nicht »Tannenbaum«, weil sie nicht die Wiesen und Wälder der Heimat besingt. Die Palme war das Erkennungszeichen der »Fruchtbringenden Gesellschaft«: der ersten Literaturvereinigung Deutschlands, die 1617 in Weimar gegründet wurde. Nach deren Vorbild rief Detlef Ignasiak 1992 in Jena die »Thüringische Literaturhistorische Gesellschaft Palmbaum e.V.« ins Leben. 1993 erschien das erste Heft des »Palmbaums«, der seit nunmehr 20 Jahren in 56 Heften Beiträge zur reichen Thüringer Kultur- geschichte mit den neuesten Texten von Gegenwartsautoren verbindet. Seit 2005 werden die Einbände von Thüringer Künstlern gestaltet. Von Andreas Berner und Gerlinde Böhnisch- Metzmacher über Gerd Mackensen, Horst Peter Meyer, Ulrich Panndorf, Walter Sachs, Sabine Sauermilch und Horst Sakulowski reicht die Spannweite bis zu Kay Voigtmann und Dieter Weidenbach. So vereint die Zeitschrift im Zeichen der Palme beste Literatur und Grafik aus Thüringen. Die Ausstellung zeigt die Andrucke der Heft-Einbände seit 2005 und ihre originalgrafischen Vorlagen von Thüringer Künstlern.

Zum Auftakt der Ausstellung lesen: Daniela Danz, Hubert Schirneck und Nancy Hünger im Zeichen der Palme. Den Abend moderiert Jens- Fietje Dwars.

Daniela Danz 1976 in Eisenach geboren, lebt heute als freie Autorin und Kunsthistorikerin in Kranichfeld. Sie studierte in Tübingen, Prag, Berlin und Halle-Wittenberg. Sie erhielt viele Stipendien und Preise. Zuletzt erschienen: Türmer, Wallstein Verlag, 2006; Pontus, Wallstein Verlag, 2009.

Hubert Schirneck 1962 in Gera geboren, lebt als Schriftsteller in Weimar. Er ist Lyriker und Erzähler und schreibt sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Seine Geschichten wurden bisher in 14 Sprachen übersetzt. Er erhielt diverse Preise und Stipendien. Zuletzt erschienen: Smiling Death oder Die Kunst, lächelnd von einem Tisch aufzustehen, Satyr Verlag, 2011; Typisch Bär!, Boje Verlag, 2012.

Nancy Hünger 1981 in Weimar geboren, lebt als freie Autorin in Erfurt. Sie studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar. Sie erhielt unter anderem das Hermann-Lenz-Stipen- dium und war Jenaer Stadtschreiberin. Zuletzt erschienen: Deshalb die Vögel, Edition Azur, 2009; Halt dich fern, Edition Azur, 2012.


Ort:
Burg Ranis

 

« zurück