« zurück
 
Literaturtage

4. Raniser Poetry Slam

17.06.2011  - 19:30 Uhr

Kartenvorverkauf ab dem 1.4.2011 unter 03641-493900

Der Poetry Slam ist keine Nischenerscheinung mehr, sondern längst fester Bestandteil abendlicher Lesereihen. Lebendige Texte, der ambitionierte Vortrag und ein im besten Fall begeistert-inspiriertes Publikum, sind die Besonderheiten dieser Veranstaltungsart. Und so finden sich auch dieses Mal wieder junge und junggebliebene Slammer in Ranis zusammen um das gesprochene Wort zu zelebrieren, den Witz aus jedem noch so schnöden Alltagserlebnis heraus zu kitzeln – vor allem aber, um zu unterhalten. In diesem Jahr moderiert Wehwalt Koslovsky, der vielen aus den letzten Jahren, zumindest aber als Stadtschreiber von Ranis bekannt sein dürfte.


Michael Bittner wurde 1980 in Görlitz geboren. Er lebt als Literaturwissenschaftler und Autor in Dresden-Neustadt, ist Co-Moderator des livelyriX Poetry Slams und Mitglied der Dresdner Lesebühne „Sax Royal“ . Seit 2010 liest er auch bei der neuen Görlitzer Lesebühne „GRubenhund“. Seine Texte erschienen in Zeitschriften und Anthologien, seit Januar 2009 kann man wöchentlich seine literarische Kolumne im Magazin der Sächsischen Zeitung lesen.

-

Felix Römer, Jahrgang 1979, wuchs in der Nähe von Marburg auf. Lebt seit Anfang 2010 in Kassel.
Seit 10 Jahren bringt er seine Texte auf verschiedensten Bühnen zu Gehör. Nebenbei war er u.a. als Taxifahrer, Schauspieler und Altenpfleger tätig. 2005 gründete er zusammen mit Gabriel Vetter, Sebastian 23 und Lars Ruppel die literarische „Boygroup“ SMAAT. 2006 wurde er im Einzelwettbewerb Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften, 2007 holte er mit SMAAT den Teamtitel.

-

Roman Israel, geboren 1979 in Lörau, lebt er als freier Autor in Leipzig. Seine Texte kombiniert er mit Fotos, Grafik, Film, Musik. Als Mitglied der Dresdner Lesebühne Sax Royal, schreibt und spricht er über skurrile Charakter und besondere Situationen und präsentiert im Kulturzentrum Scheine regelmäßig neue Gedichte und Geschichten. 2010 schrieb die Berliner Zeitung über ihn: „Israels lakonische Lyrik spielt mit Ost-Legenden und Mauerfall-Romantik.“

-

Sarah Bosetti, geboren 1984 in Aachen, studierte Film und Drehbuch in Brüssel. Seit 2009 lebt sie in Berlin und dort tritt auf Lesebühnen und Slamy Poetrys auf. 2010 gründete sie mit Daniel Hoth, Karsten Lampe und Jan Papke die „Nomaden-Lesebühne“ Couchpoetos, angesiedelt in dem von ihr ebenfalls gegründeten Projekt „Mikrokosmos“ zur Förderung der „Live-Literatur“ in Berlin.

-

Andrè Herrmann wurde Mitte der Achtziger Jahre geboren. Er ist seit 2007 in der Poetry-Slam-Szene aktiv. Im Jahr 2008 war er Mitbegründer der Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, bei der er noch regelmäßig aktiv ist und tat sich mit Julius Fischer zusammen. Beide touren seitdem als „Team Total Zerstörung“ durch Deutschland. Er errang eine Vielzahl von Siegen bei verschiedenen Poetry-Slams und gewann 2009 den Michael-Lindner-Preis.

Theresa Kirsten, am 3.Dezember 1990 in Dresden geboren, wuchs im sächsischen Stolpen auf. 2009 machte sie ihr Abitur und arbeitete daraufhin einige Monate im diakonischen Kinderheim Pirna. Derzeit lebt Theresa Kirsten in Dresden, und studiert Evangelische Theologie und Literatur- und Kulturwissenschaften. 2010 gewann sie den Publikumspreis des „poetbewegt – Wettbewerb für junge Literatur“.

-Maik Martschinkowsky ist ein Viertel des Kreuzberger Lesekollektivs „LeseDüne“. Seit Jahren ist er als Poetryslammer unterwegs und fungiert als Veranstalter des „Kreuzbergslams“ sowie als Moderator des Neukölner „Saalslams“. Zusammen mit seinen Freunden von der LeseDuene war er gerade mit dem Programm „über Wachen und Schlafen“ auf Tour.

Bente Varlemann, Jahrgang 1985, steht seit 2006 auf Poetry-Slam- und Lesebühnen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2008 gewann sie den Erotic Poetry Slam im Hamburger Schauspielhaus. Neben acht anderen Poetry Slammern ist sie Trägerin des Weidener Literaturtage Preises 2010. Veröffentlicht ist sie u.a. in der Anthologie „Sex – von Spass war nie die Rede. Sie lebt in Hamburg, wo sie auch Poetry Slam Workshops im Hamburger Schauspielhaus gibt.

Abendveranstaltung 16.6. (Vernissage u. Lesung) : erm. 9,00 €/  10,00 €

Poetry Slam – 17.6.: 8,00 €/ erm. 6,00 €

Tageskarte Samstag – 18.6.: 17,00 €/ erm. 15,00 €/

Tageskarte Sonntag – 19.6.:10,00 €/ erm. 8,00 €

Lesung Dieter Moor: 13,00 €/ erm. 11,00 €

Literarischer Brunch – 19.6. (inkl. alkoholfreie Getränke):  17,00 €

Konzertlesung – 19.6. Thekla Carola Wied:  15,00 €/ erm. 13,00 €

Einzelkarte Lesung: 7,00 €/ erm. 5,00 €


Ort:
Gasthaus zur Schmiede - Ranis
August-Bebel-Straße 26
07389 Ranis
03647-413939
 

« zurück