Presse - Details

 
19.05.2015

Wilhelm Schmid liest aus Gelassenheit

TLZ

Thomas Koy

Es scheint an ihr zu fehlen: Die fortschreitende Moderne wühlt die Menschen dermaßen auf und wirbelt ihr Leben so sehr durcheinander, dass die Sehnsucht nach Gelassenheit wächst. Sie war ein großer Begriff seit der Antike. In der Moderne aber geriet sie in Vergessenheit. Sie wurde zum Opfer des modernen Aktivismus, des wissenschaftlich-technischen Optimismus. Die Zurückhaltung, die sie verkörperte, galt nicht als Tugend. Eine bestimmte Lebenszeit schien lange wie geschaffen für die Gelassenheit: Das Älterwerden. Aber auch daraus ist eine stürmische Zeit geworden, die Gelassenheit will nicht mehr so ohne Weiteres gelingen. Wie ist sie wiederzugewinnen? Kann die älter werdende Gesellschaft eine gelassenere sein?

Der Berliner Lebenskunstphilosoph und Bestsellerautor will Gelassenheit nicht einfach nur zu proklamieren, sondern lebenspraktisch zeigen, wie sie erreicht werden kann. In Jena liest er am 22.05.2015 um 20.15 Uhr in der Thalia Universitätsbuchhandlung in der neuen Mitte aus seinem Buch „Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden“.

Karten im VVK erhalten Sie für € 12,- / € 8,- ermäßigt bei Thalia.

Die Veranstaltung ist Teil der Thüringer Literaturtage, die in diesem Jahr unter dem Motto „Entschleunigt Euch!“ stehen.

Das komplette Programm finden Sie unter www.lesezeichen-ev.de.