Presse - Details

Nach dem Ärger zog das Lachen ein: Kaminer vor 250 Gästen in Schleiz

 
07.12.2005

Wanderungen zu sich selbst

von Frank Quilitzsch TLZ

Thüringens Literaturpreisträgerin Sigrid Damm feiert heute ihren 65. Geburtstag

Berlin. (tlz) Am heutigen Tag ist kein Preis zu vergeben. Laudatio und Dankrede sind noch frisch. In Erinnerung das glückliche Gesicht der ersten Thüringer Literaturpreisträgerin. Gewürdigt wurde, was Sigrid Damm, die in Gotha geborene Schriftstellerin und Germanistin, in und für Thüringen geleistet. Ihre Akribie und Ausdauer in der Erwanderung und Erschließung großartiger Biografien, ihre Erkundungen und Entdeckungen dies- und abseits des klassischen Stroms.

Meisterlich jedoch sind nicht nur ihre romanhaft-essayistischen Darstellungen der Lebenswelten anderer. Auch ihrem eigenen Leben hat Sigrid Damm immer wieder nachgespürt. In einem autobiografisch gefärbten Roman, in Tagebüchern und Essays.

Lappland, zum Beispiel: Der hohe Norden mit seiner archaischen Landschaft wird zum Schauplatz innerer Einkehr: "Am Tage setzt der Rhythmus der Schritte die Erinnerung in Gang. Durch den Kopf wandern Gegenwart und Vergangenheit ... Die Linien der Berge werden biographische Linien, die Wanderkarte wird die des Lebens ..."

Auftakt zu Sigrid Damms "Tage- und Nächtebüchern aus Lappland", einem von Hamster Damm, dem Sohn und Kunstfotografen, für den Insel Verlag exzellent gestalteten Bild-Text-Band. "Das Lesen erfordert die Langsamkeit des Auges. Die Bilder langsam lesen wie Worte, den Text wie ein Gemälde betrachten, bis die Bilder ihre Erzählungen freigeben und die Sprache zur Bildfläche wird."

Sieben Tage Wanderung zu sich selbst. Der Leser ist zur Begleitung eingeladen. Ein Lebensbuch gilt es zu entdecken, entstanden kurz vor Sigrid Damms 60. Geburtstag. Fünf Jahre sind seither ins Land gegangen. Glückwunsch zur fortgesetzten Suche!

i Sigrid Damm liest. Ein Hörbuch. Fünf CDs in Kassette. Koproduktion des Hessischen Rundfunks und des Insel Verlags, 19.90 Euro