Presse - Details

 
22.12.2005

Thüringer Theaterexkurs und Erotik-Wettstreit

von Groß Ostthüringer Zeitung

Sparkasse gibt als Sponsor Start für Literarisches Journal "Palmbaum" im neuen Gewand

Jena (OTZ/Groß). Die gesamte Thüringer Theaterlandschaft auf einen Blick präsentiert das neue Heft des literarischen Journals "Palmbaum". Soeben erschienen, bereichert es die Buchhandlungen und könnte durchaus noch ein heißer Tipp für ein Weihnachtsgeschenk sein.

Die von Dr. Detlef Ignasiak und seinem quartus-Verlag in Bucha herausgegebene Zeitschrift schlägt mit ihrer jüngsten Ausgabe gleichzeitig ein neues Kapitel in ihrer fast 13-jährigen Geschichte auf. Denn das Heft erscheint in neuem Design - mit aufschlagbarem Einband, auf dem diesmal eine Grafik des Holzschneiders, Buchgestalters und Lehrers Andreas Berner enthalten ist. Künftig soll den "Palmbaum" stets ein solches Künstler-Unikat zieren, wie Dr. Jens-Fietje Dwars, verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift, gestern ankündigte.

Er verweist aber auch auf weitere Neuheiten: So schreibt der "Palmbaum" erstmals einen Literaturpreis aus, und zwar für erotische Dichtung. Eingereicht werden können Kurzprosa oder drei Gedichte. Schließlich enthält der "Palmbaum" auch Dokumentationen zur Mitteldeutschen Lyriknacht in Weimar und zur Verleihung des Thüringer Literaturpreises an Sigrid Damm.

Ebenfalls neu: Mit der Jenaer Sparkasse fand sich ein Sponsor, der dem "Palmbaum" den neuen Schub ermöglichte. Auch weitere Firmen steuerten finanzielle Unterstützung bei.

Im Mittelpunkt aber stehen die Theater in Thüringen. Jedes Haus wird kurz mit seinen wichtigsten Daten und Projekten vorgestellt. Dabei ist nicht nur von der erstaunlichen Theaterdichte Thüringens und ihrer enormen Subventionierung zu erfahren, sondern auch Konkretes zur Finanzierung der einzelnen Häuser. Eine Information, die es in dieser Form und Breite bisher noch nie gab.