Presse - Details

 
08.11.2014

Erinnerung an eine andere Welt: Anne Hahn liest vor Greizer Schülern

von Uwe Frost Ostthüringer Zeitung

Anne Hahn liest aus ihrem Buch "Gegenüber von China". Foto: Uwe Frost

Autorin stellt ihr autobiografisches Buch "Gegenüber von China" in der Bibliothek vor.

Greiz. Einer der Schüler aus der 9. Klasse der Lessing-Schule in Greiz kennt die Band "Schleimkeim", obwohl sie spielte, als er noch gar nicht geboren war. "Schleimkeim", erzählt die Schriftstellerin Anne Hahn gestern bei ihrer Lesung in der Greizer Bibliothek, war eine der einflussreichsten Punk-Bands in der DDR. Sie selbst habe Punk "cool" gefunden, das Anarchische, Unangepasste gemocht. Aber sie und ihre Freunde hätten sich damit sehr schnell im Kreis der Staatsfeinde befunden, "was wir eigentlich gar nicht wollten".

Die Schüler hören gebannt zu, als sie aus ihrem Buch "Gegenüber von China" vorliest. Drei Passagen hat sie ausgewählt: Eine Beschreibung der Punk-Szene in ihrer Heimatstadt Magdeburg und die Konfrontation mit der Staatsmacht, ihren Fluchtversuch über Aserbaidschan in den Iran und die folgende Haft und über ihr Verhältnis zu ihrer Mutter. Wie viel davon wahr ist, wird Hahn gefragt. Die Darstellung der Flucht und der Gefängniszeit sei authentisch, die Heldin des Romans, Nina, komme ihr selbst insgesamt am nächsten.

Im Gespräch mit den Schülern erzählt Hahn von ihrem Leben in der DDR, davon, wie ihr das Abitur versagt blieb, obwohl sie hervorragende Noten hatte, wie sie Studienplatz und Arbeitsstelle verlor. "Ich empfand das als ungerecht", sagt sie.

Auch von ihrer Zeit im Gefängnis Hohenleuben, wo sie wegen ihres Fluchtversuchs bis zum November 1989 inhaftiert war, beschreibt Hahn den Schülern eindringlich. In der Diskussion mit den Schülern nach der Lesung wird aber schnell deutlich, wie fremd den Jungen und Mädchen die DDR-Zeit ist. Auch wiederholt sich, was schon die Nachkriegsgeneration erfahren hat: Das Gespräch mit den Eltern über die Vergangenheit fällt offenbar schwer.

Das spürt auch die Bibliotheksleiterin Corina Gutmann. "Fragt eure Eltern", mahnt sie die Jugendlichen. Jede Familie habe ihre eigene Geschichte. "Lasst sie euch erzählen", fügt sie hinzu.

Anne Hahn hat nach ihrer Entlassung das Gefängnis Hohenleuben nie wieder besucht. Gestern Nachmittag aber kehrte sie zum ersten Mal wieder an diesen Ort zurück: Zu einer Lesung aus der Biografie des Sängers Dieter "Otze" Ehrlich von der legendären Punk-Band "Schleimkeim".