Schreibwettbewerb

9. Schreibwettbewerb 2016 für die Klassen 1-4

Thema: Der Fuchs auf der Suche nach einem Freund

Der Fuchs trottet durch den Wald und fragt sich plötzlich, wieso er immer alleine ist – beim Frühstücken, beim Spazierengehen, beim Einschlafen, immer ist er alleine. Und das soll sich jetzt ändern, ein Freund muss her! Aber wie findet man einen Freund? Und wo? Eignet sich der Specht als Freund oder die Ameise oder der Nasenbär? Oder vielleicht sogar ein Mensch?

Wir freuen uns auf eure Geschichten und sind gespannt, was ihr euch einfallen lasst und was euer Fuchs anstellen wird auf der Suche nach einem Freund!

Bedingungen: Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse entlang von Saale und Orla. Die Geschichte sollte auf jeden Fall zum Thema passen und von euch selbst ausgedacht und geschrieben worden sein. Alle Texte sollten ordentlich handgeschrieben und mit Klassenstufe, eurer Anschrift, Telefonnummer und der E-Mail Adresse eurer Eltern versehen an unsere Adresse (per Post an: Lese-Zeichen e.V., Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena, oder per Mail an: info(at)lesezeichen-ev.de) versandt werden. Einsendeschluss ist der 30. September 2016. Mit der Einsendung eures Textes wird dem Lese-Zeichen e. V. das Recht auf Veröffentlichung übertragen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preis: Der beste Beitrag aus jeder Klassenstufe wird mit einer Urkunde und einem Buchpreis ausgezeichnet und die vier Gewinner dürfen ihre Geschichte zu den 9. Kinderliteraturtagen in Krölpa am 29. Oktober 2016 vorlesen.

Adresse: Post: Lese-Zeichen e.V., Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena; Mail: info(at)lesezeichen-ev.de; Tel: 03641-493900; Ansprechpartnerin: Romina Nikolic

 

8. Schreibwettbewerb für die Klassen 1-4

Thema: „Die verschwundenen Ringe“

Nun ist es wieder so weit: der Lese-Zeichen e.V. ruft alle Schüler der Klassen 1-4 entlang von Saale und Orla auf, sich mit einer selbst erdachten Geschichte an unserem Schreibwettbewerb zu beteiligen. Was hat es wohl mit diesen verschwundenen Ringen auf sich? Sind es wirklich nur ganz normale Ringe, die einen Finger oder ein Ohr schmücken? Und verflixt, wo sind sie hingeraten? Ist hier Zauberei oder gar Magie im Spiel? Und warum ist es so wichtig, dass sie wieder auftauchen? Bestimmt habt Ihr noch viele eigene Ideen, wovon die Geschichte handeln könnte. Vielleicht gibt es sogar eine Bande von Detektiven, die sich um diesen Fall kümmert. Lasst eurer Phantasie freien Lauf, schreibt Eure Geschichte auf und schickt sie dann an untenstehende Adresse, wir freuen uns darauf!

Die Geschichte sollte auf jeden Fall zum Thema passen und von euch selbst geschrieben sein. Alle Texte sollten mit Klassenstufe, Eurer Anschrift und Telefonnummer und, wenn vorhanden, der E-Mail Adresse eurer Eltern versehen werden. Einsendeschluss ist der 30. September 2015.

Die besten Beiträge werden prämiert und die Gewinner dürfen ihre Geschichte nicht nur zu den 8. Kinderliteraturtagen in Krölpa am 24. Oktober 2014, sondern auch in den Radios SRB und OKJ vorlesen. Außerdem wird es in diesem Jahr eine kleine Publikation mit allen eingesandten Beiträgen geben.

Adresse: Lese-Zeichen e.V., Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena oder info@lesezeichen-ev.de, Ansprechpartnerin: Christine Hansmann, Tel: 03641-493900

7. Schreibwettbewerb für die Klassen 1–4

Thema: „Der gelangweilte Stadiondrache auf der Suche nach einem Abenteuer“

Beim diesjährigen Schreibwettbewerb könnt ihr euch überlegen, was passiert wenn sich ein echter Stadiondrache langweilt?  Was geschieht, wenn so einer ein ganzes Stadion in Aufruhr bringt? Wie groß sind Drachen überhaupt und was denken sie wohl, wenn sie sich das Ganze von oben aus der Luft anschauen?

Bestimmt habt ihr noch viele andere eigene Ideen, wovon eine Geschichte oder ein Gedicht über einen solchen Drachen handeln könnte. Lasst eurer Phantasie freien Lauf, alles kann passieren. Schnappt euch Stift und Papier und schreibt uns, was er erlebt, was und wer eurem Drachen begegnet oder wie man eigentlich zu einem Stadiondrachen wird. Wir sind gespannt auf eure Texte.

Der Lese-Zeichen e.V. ruft alle Schüler der Klassen 1-4 entlang der Saale auf, sich mit einer selbst erdachten Geschichte an unserem Schreibwettbewerb zu beteiligen. Die Geschichte sollte aber unbedingt zum Thema passen und von euch selbst geschrieben sein. Alle Texte sollten mit Klassenstufe, eurer privaten Anschrift und Telefonnummer sowie, wenn vorhanden, der E-Mail Adresse eurer Eltern versehen werden. Einsendeschluss ist der 13.Oktober 2014.

Die besten Beiträge werden prämiert und die Gewinner dürfen ihre Geschichte zu den 7. Kinderliteraturtagen in Krölpa am 25. Oktober 2014 vorlesen.

Adresse: Lese-Zeichen e.V., Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena oder info@lesezeichen-ev.de, Ansprechpartnerin: Christine Hansmann, Tel: 03641-493900

...................................................

„Thüringer Buchlöwe“ 2014 – Schreibwettbewerb für junge Leute bis zu 14 Jahren "Eine Reise ins Unbekannte"

Ein Abenteuer erleben – das ist doch das Größte! Dorthin gehen, wo du nie zuvor warst. Ans Ende der Welt und darüber hinaus. Oder vor die Haustür treten und unerwartet in eine spannende Geschichte stolpern. Deine Reise führt durch die Zeit, vor und zurück, hoch ins All oder bis zum Mittelpunkt der Erde. Du reist in deiner Fantasie oder schnallst dir einen Rucksack um. Hauptsache: etwas wagen, etwas Neues probieren, andere Welten kennenlernen – aufregender, exotischer, überraschender als in den kühnsten Träumen. Dein Held, deine Heldin bist du selbst oder ist Kapitän, Journalistin, Archäologe, Forscherin und über alle Maßen neugierig. Geh, fahr oder flieg hinaus ins Unbekannte – und was du dort findest, ist atemberaubend, irrwitzig, verrückt, gruselig, bringt dich zum Nachdenken und ist fast jede Gefahr wert.

Zum Thema können eine Geschichte oder drei Gedichte eingereicht werden.

Unbedingt beachten: Die Geschichte darf nicht länger als 900 Wörter sein. Bitte die Anzahl am Ende des Textes angeben. Längere Texte können nicht am Wettbewerb teilnehmen! Natürlich freut sich der Buchlöwe auch über gut leserliche handschriftliche Texte. Ebenso freut er sich über Illustrationen zu euren Geschichten und Gedichten.
Einsendeschluss ist der 30. Juni 2014.

Teilnehmen kann jeder, der an diesem Tag noch keine 15 Jahre alt ist. Der Buchlöwe sucht nur Geschichten und Gedichte, die ihr euch selbst ausgedacht habt!
Rückfragen und Einsendungen an:

Literarische Gesellschaft Thüringen e. V.
Thüringer Buchlöwe 2014
Marktstraße 2-4
99423 Weimar
Telefon 03643 / 776699
Telefax 03643 / 776866
literarische-gesellschaft@t-online.de
www.literarische-gesellschaft-thueringen.de

Der Schreibwettbewerb „Thüringer Buchlöwe“ der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. wird vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, der Stadt Weimar und von der Thüringer Energie AG unterstützt.

Mit der Einsendung ihrer Beiträge räumen die Wettbewerbsteilnehmer der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. das Recht zur Veröffentlichung ein. Die Texte werden nicht zurückgeschickt. Sie werden archiviert und gegebenenfalls für Forschungszwecke verwendet.

...................................

"Worte, Worte nichts als Worte" - Schreibaufruf an Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 bis 13

Am 16. April 2014 jährt sich der Geburtstag des englischen Dichters und Dramatikers William Shakespeare, der zu den bedeutendsten Autoren der Weltliteratur gehört, zum 450. Mal. Unter dem Motto „Worte, Worte, nichts als Worte“ (W. Shakespeare, „Troilus und Cressida“) können gelungene Aufsätze, Seminarfacharbeiten oder kreative Texte eingereicht werden, die sich thematisch mit einem Werk von William Shakespeare oder dem Dichter selbst auseinandersetzen.

Einsendungen bitte unter Angabe von Name, Alter, Adresse (für Schulabgänger) Klassenstufe bzw. der Schulanschrift an:
Thüringer Literaturrat e. V. / Cranachstraße 47, 99423 Weimar
E-Mail: thueringer-literaturrat@gmx.de / Kennwort: Shakespeare 2014 

Einsendeschluss: 18. Juli 2014

Mit der Einsendung wird dem Thüringer Literaturrat e. V. das Recht zur Veröffentlichung übertragen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine unabhängige Jury bewertet die Arbeiten. Die besten Arbeiten werden prämiert und öffentlich vorgestellt.

Die ersten fünf Preisträger erhalten 150 EUR / 125 € / 100 € / 75 € / 50 € /Sachpreise.

Ein Projekt des Friedrich-Bödecker-Kreises für Thüringen e. V., des Lese-Zeichen e. V., der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. und des Thüringer Literaturrates e. V. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturdirektion der Stadt Weimar