Presse - Details

 
22.09.2004

Zwei Deutschstunden mit Schriftsteller

von Sabine Birnbaum TLZ

Jena. (tlz) Zwei Deutschstunden der etwas anderen Art gab es in dieser Woche für zwei Klassen der Fachoberschule in der Staatlichen Berufsschule für Gesundheit und Soziales Jena (Mefa). Im Zuge der vom Kultusministerium nachhaltig unterstützten Leseinitiative war der Schriftsteller, Literatur- und Theaterkritiker Frank Quilitzsch zu Gast - Premiere in der neuen Aula, was diese Art von Kulturvermittlung angeht.

Attraktiver Unterricht

Quilitzsch, der in Jena Germanistik studierte und als Kulturredakteur bei der TLZ tätig ist, las Geschichten aus seinem Band "Dinge, die wir vermissen werden - vom Teppichklopfer bis zum Liebesbrief" und einen Ausschnitt aus "Hanoi Berlin Nha Trang - Vietnamesische Lebenslinien".

Über fast vergessene Dinge wie die alte Erika (Schreibmaschine), den Rechenschieber, die Schallplatten wusste Frank Quilitzsch unterhaltsam zu berichten, die Schüler fanden manches wundersam und fragten nach, so dass der Autor auch Geschichten las, die wohl vorher nicht "geplant" waren. Beeindruckend dann auch der Text über die Familie des vietnamesischen Freundes, in der der Familienvater ungewollt und aufgrund der tragischen Geschichte des geteilten Volkes plötzlich zwei Ehefrauen mit je vier Kindern hat.

Die Zeit verging schnell und Aufmerksamkeit gab es bis zum Schluss - ein Schriftsteller zum Anfassen und die direkte Begegnung mit Literatur - das macht den Unterricht attraktiver und verführt doch den einen oder anderen Schüler mal wieder zum Lesen.