Presse - Details

 
12.09.2008

Wunder der Welt entdecken

von Sandra Hoffmann Ostthürínger Zeitung

Programm des Thüringer Märchen- und Sagenfestes:

10 bis 13 Uhr: Führungen durch den Südflügel der Burg Ranis 14 Uhr: Mini Einsteins der Grundschule Ranis präsentieren sich 15.30 Uhr: Eröffnung des Thüringer Märchen- und Sagenfestes 17 Uhr Puppenspiel

Mini Einsteins der Grundschule Ranis präsentieren sich Sonntag auf der Burg

Von OTZ-Redakteurin Sandra Hoffmann Ranis. Wunder der Welt und Wunder der Sagen und Märchen werden am Sonntagnachmittag auf Burg Ranis aufgedeckt. Hier fällt der Startschuss für das Thüringer Märchen- und Sagenfest. Die Festreihe auf der Burg Ranis wird mit zahlreichen Aktionen für Kinder und Familien eröffnet.

Der Auftakt gehört den Mini Einsteins der Grundschule Ranis, die "Sieben Weltwunder präsentieren werden. Letzte Handgriffe werden ausgeführt, letzte Fakten gelernt, damit am Sonntag alles perfekt ist.

"Die Mini Einsteins sind Kinder aus dem gesamten Saale-Orla-Kreis, die besonders viel Freude am Lernen und Interesse am kognitiven Arbeiten haben", erläutert Christina Groß, Leiterin der Grundschule Ranis. Meist haben diese Kinder die üblicherweise zwei Jahre dauernde Schuleingangsphase in einem Jahr bewältigt. Einmal pro Woche, während ihre Klassenkameraden regulären Unterricht absolvieren, treffen sich die kleinen Genies in der Grundschule Ranis, um an ihren Projekten zu arbeiten. Schüler aus Ranis, Krölpa, Pößneck und Blankenstein gehören derzeit zu den Mini Einsteins. Nach Ranis gebracht werden sie von ihren Eltern, die das Einstein-Projekt auch materiell unterstützen.

Gefördert werden die begabten Grundschüler nach dem Schulischen Enrichment Modell (SEM). Es setzt auf Begabungsförderung ohne Elitebildung und hilft Schulen, ein eigenes, maßgeschneidertes Förderprogramm zu schaffen. Ge- leitet wird das Projekt in Ranis von Lehrerin Sabine Hähnel, die seit Beginn dieses Schuljahres auf die Unterstützung der im gleichen Haus ansässigen Regelschule bauen kann. Dabei öffnet die Regelschule nicht nur ihre Physik- und Chemieräume, sondern bietet den Mini Einsteins mit Lehrer Rolf Kleemann auch einen weiteren Ansprechpartner.

Zunächst sehen sich die Mini Einsteins in Ranis stets nach den interessanten Dingen der Welt um, sammeln Ideen und versuchen, die Fülle des aufgenommenen Materials zu strukturieren. Dazu werden Arbeitstechniken wie Recherchieren und Dokumentieren trainiert. Schließlich entscheiden sich die Kinder für ein Projekt, das ihren Interessen entgegenkommt und bereiten ihr erforschtes Wissen so auf, dass es ihren Mitmenschen zugänglich wird. Dabei liegt der Grundschule Ranis daran, den Mini Einsteins eine Plattform zu geben, auf der sie ihre Arbeitsergebnisse öffentlich präsentieren können. Und eine solche Gelegenheit besteht am kommenden Sonntag um 14 Uhr auf der Burg Ranis.

"Der Lese-Zeichen e.V. gibt uns die Möglichkeit, die Einstein-Arbeitsgruppe in Verbindung mit dem Thüringer Märchen- und Sagenfest vorzustellen", bedankt sich Schulleiterin Christina Groß. Zeigen werden die kleinen Genies ihre Projektergebnisse aus dem vergangenen Schuljahr. Zu dieser Präsentation sind Eltern, Lehrer und Erzieher aller Schularten sowie Interessierte herzlich eingeladen. Die Grundschule Ranis freut sich auch, wenn sich bei ihr Betriebe und Firmen melden, die ein Projekt haben, das durch die Mini Einsteins entwickelt und bearbeitet werden könnte.