Presse - Details

 
16.04.2006

Wünsche für Neugier und Gespür

von Matthias Rolfs Freies Wort

LANDOLF SCHERZER ZUM 65.

Gestern feierte Landolf Scherzer seinen 65. Geburtstag. Glückwünsche erreichten den Dietzhäuser Schriftsteller auch aus dem Suhler Kulturamt:

Lieber Landolf,

zu Deinem 65. Geburtstag bist Du leider nicht in Deinem Häuschen im idyllischen Dietzhäuser Seßlestal. Vielleicht bist Du vor Labrador, in Matundo oder Moskau, vielleicht aber auch nur in der Nachbarschaft wieder als Grenzgänger unterwegs. Jedenfalls muss ich auf den längst vergessenen Brauch der öffentlichen Grußadresse zurückgreifen ? ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel.

Ich möchte Dir ganz herzlich zu Deinem Jubiläum gratulieren und Dir vor allen Dingen Gesundheit wünschen. Aber Gesundheit reicht bei einem Schriftsteller nicht aus: Deshalb möchte ich Dir Neugier und Gespür wünschen. Neugier auf die Geschichten, die auf der Straße liegen, oder im linken ersten oder im rechten letzten Haus auf Dich warten. Und Gespür dafür, was die Menschen lesen wollen und was sie brauchen, um mit Hoffnung und Würde leben zu können. In Deinen besten Geschichten ist Dir das gelungen: endlich auszusprechen, wie die so genannten einfachen Menschen leben, welche Wünsche und Hoffnungen sie haben, woran sie leiden, was sie denken und fühlen. Dafür sind Dir viele dankbar und warten auf neue Bücher von Dir.

Mit 65 Jahren soll man angeblich alt und weise werden. Weisheit hat immer auch mit Ruhe, Abgeklärtheit und Abstand zu tun, deshalb hoffe ich, dass Du eben nicht weise wirst. Denn Deine Streitbarkeit, Deine Ungeduld, Deine Unzufriedenheit gehören zu Dir und Du wärst ohne sie nicht Landolf Scherzer. Auch wenn wir öfters unterschiedlicher Meinung waren, so habe ich immer gespürt, dass Du ehrlich bist und man mit Dir streiten konnte, ohne eine Freundschaft aufgeben zu müssen.

An Deinem Geburtstag haben sicher viele Menschen an Dich gedacht: in Moskau, in Matundo, vielleicht vor Labrador, aber auch viele Menschen in Deiner Heimatstadt Suhl.

Matthias Rolfs,

Leiter Kulturamt