Presse - Details

 
04.04.2008

Wortklang und Otto Knöpfer

von Otto Rudolph Thüringer Allgemeine

Ob Kunstausstellung oder Denkmalpflege, ob Literatur oder Konzert - die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen engagiert sich auch in diesem Jahr auf verschiedenste Weise im Freistaat.

ERFURT. So startete am 1. April gemeinsam mit dem Verein Lesezeichen die Reihe "WortKlang - Lyrik im Konzert" mit neun Veranstaltungen, wird im Erfurter Dom zur Aufführung der "Sieben Todsünden" eingeladen und in Böhlen (Ilmkreis) erneut die Thüringische Sommerakademie stattfinden.

In den Meininger Museen fördert die Stiftung den Aufbau des neuen Ausstellungsbereichs "Von Bülow, Brahms und Reger" und im Phyletischen Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird der historische "Wirbeltiersaal" im 450. Gründungsjahr der Universität neugestaltet.

Außerdem werden Gelder für den Gerhard-Altenbourg-Preis im Lindenau-Museum Altenburg, den Werkkatalog zum 85. Geburtstag von Heinz Scharr und eine Sonderausstellung zu Otto Knöpfer in dessen Geburtshaus in Holzhausen bereit gestellt.

Schließlich finanziert die Stiftung auch den alljährlich zu verleihenden Thüringer Denkmalpreis, die Restaurierung des barocken Kanzelaltars der Schlosskapelle von Saalfeld und ediert zum Tag des offenen Denkmals am 14. September eine Monographie. Für die Reihe "Hörmal im Denkmal" können sich noch bis 7. März Vereine, Initiativen und Kirchgemeinden bewerben.

Im Jahr 2007 hat die SparkassenKulturstiftung oft gemeinsam mit den Sparkassen für Thüringer Projekte rund 900 000 Euro ausgegeben.