Presse - Details

 
21.02.2007

Wladimir Kaminer liest heute Abend im Greizer Kino

Ostthüringer Zeitung

Witzig-charmante Melange aus Landeskunde, Mentalität, Politik und Küche

Greiz (OTZ). Bestseller-Autor Wladimir Kaminer liest am heutigen Mittwochabend um 19.30 Uhr im Greizer Kinocenter "UT 99". Dazu laden der Lese-Zeichen e.V. und die Greizer Bibliothek herzlich ein.
Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk und studierte anschließend Dramaturgie am Moskauer Theaterinstitut. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Kaminer veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen deutschen Zeitungen und Zeitschriften, hat eine wöchentliche Sendung namens "Wladimirs Welt" beim SFB 4 Radio MultiKulti sowie eine Rubrik im ZDF-Morgenmagazin und organisiert im "Kaffee Burger" Veranstaltungen wie seine berüchtigte "Russendisko". Mit der gleichnamigen Erzählsammlung, sowie dem Roman "Militärmusik" avanciert das kreative Multitalent zu einem der beliebtesten und gefragtesten Jungautoren in Deutschland.

Heute Abend lädt der Publikumsliebling ein zu einer folkloristischen Reise durch die ehemaligen Sowjetstaaten - durch Töpfe, über Teller, entlang an Tischsitten und quer durch die sowjetische Cuisine - von "scharf-kaukasisch" bis "gesund-baltisch". Eine witzig, charmante Melange aus Landeskunde, Mentalitätsstudie, Politik und persönlichen Erlebnissen. Kaminer liest nicht nur aus "Küche totalitär", sondern zelebriert noch Unveröffentlichtes. Denn oft weiß man nicht, liest er, um zu schreiben, oder schreibt er, um zu lesen. Bei Wladimir Kaminer, dem russischen Einwanderer mit der scharfen Beobachtungsgabe und der so geschliffenen lakonischen deutschen Zunge, weiß man es nicht so genau. Witzige Alltagsbegebenheiten werden erst durch Kaminers trocken-knappen Sprachstil zu unerhörten Begebenheiten.

Einige Restkarten gibt es noch an der Abendkasse.