Presse - Details

 
30.06.2004

Witzig und provokant

TLZ

Jena. (tlz) Mit einer Lesung erinnern die Schriftsteller Wulf Kirsten (Weimar) und Matthias Biskupek (Rudolstadt) an den vor 70 Jahren von den Nazis ermordeten Dichter Erich Mühsam. Der Abend "Zur Psychologie der Erbtante" bietet Auszüge aus Mühsams Werk - Texte voller politischer Provokanz, Bitternis, Witz und Ironie. Mit von der Partie sind Rezitator Martin Stiebert und die Pianistin Susan Breitung.

Der 1878 in Berlin geborene Erich Mühsam war konsequenter Pazifist und Antimilitarist. 1919 wurde er zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt, nach fünf Jahren freigelassen. Am Tag des Reichstagsbrandes verhaftete ihn die SA. Sein Leidensweg durch Gefängnisse und Konzentrationslager der Nationalsozialisten endete am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg.

Die Lesung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung und des Thüringer Lese-Zeichen e. V.

! Donnerstag, 20 Uhr, Café Wagner in Jena