Presse - Details

 
05.04.2006

Wie ich mein Land betrüge

von Matthias Biskupek Thüringer Allgemeine

Wir leben in einer Welt des Sparens. Und das ist auch gut so, will ich gleich hinzufügen, denn die Fettlebe ist endlich vorbei, als Thüringen noch keine Ministerialdirigenten bezahlen durfte, hingegen viel zu viele Orchesterdirigenten durchfüttern musste.
Dennoch versuche ich weiterhin & unverdrossen, den kulturellen Reichtum zu stärken. Dazu muss ich gelegentlich mit dem Auto in fernste Schatzkammern Thüringens fahren: Mönchpfiffel-Nikolausrieth oder Mengersgereuth-Hämmern. Dies wiederum wird mir manchmal sogar fahrtkostenmäßig vergolten; ich erhalte 12 Cent pro Kilometer oder noch mehr, was nah an den immer großartiger steigenden Benzinpreis heranreicht.
Doch genau mit diesem Kilometergeld betrüge ich dieses mein Thüringen. Denn die Reisekostenabrechnungsbelegerfassung ? noch unterliegen unsere Amtssprachenwortgebilde nicht dem Sparzwang ? fordert kategorisch: Geben Sie die tatsächlich gefahrenen Kilometer an! Genau das tue ich ? und verstoße damit gegen den Sparsamkeitsgrundsatz. Denn unsere Sparsamkeitsgrundsatzpolitiker prüfen alles per Routenplaner. Wer aber Routenplaner kennt, weiß, dass diese futuristisch arbeiten. Sie messen Entfernungen per Hubschrauberluftlinie ? die unsere wichtigen Politiker ja auch nutzen müssen. Die böse Wirklichkeit kann der Routenplaner nicht kennen, die Niederungen des real existierenden Straßenverkehrs: Umleitungen, Buckelbergstrecken, Ausweichrouten und polizeilich erzwungene Stadtumfahrungen. Der hinterhältige Apparat zählt folglich immer viel weniger schöne Landschaftskilometer, als Thüringen sein eigen nennt.
So kommt es, dass ich dieses mein Heimatland stets betrüge. Gebe ich die real gefahrenen Kilometer an, was kategorisch verlangt wird, werden die Sparsamkeitsprüfpolitiker mir den Routenplaner um die Ohren schlagen. Gebe ich irgendwelche Routenplanerkilometer an ? die große Luftlinienunterschiede aufweisen ? verstoße ich gegen den Grundsatz zur Ehrlichkeit: Geben Sie die real gefahrenen Kilometer an!
Was ich auch tue ? ich betrüge mein Land. Und was tut ein betrogenes Wesen irgendwann? Richtig: Es lässt sich scheiden. Und was dann erst für Anwaltskosten auf uns beide zukommen...