Presse - Details

 
13.11.2009

Von Frau Holle zu Harry Potter

von Franziska Nössig TLZ

Meiningen. (tlz) Mitunter gibt es Überschneidungen zwischen Märchen und Sagen, Brauch und Mythos, doch an und für sich steht jedes dieser Genres für sich allein. Worin die Unterschiede bestehen, und wo genau Frau Holle und Harry Potter anzusiedeln sind, das will heute das Märchensymposium in Meiningen untersuchen. Während die Vorträge von Referenten aus Jena und Tübingen den wissenschaftlichen Hintergrund liefern, konzentrieren sich die Arbeitsgruppen auf die Praxis des Märchenerzählens in Kindergärten und Grundschulen.

Dreifaches Potenzial

An Märchenforscher und -erzähler richtet sich das Symposium ebenso wie an Lehrer, Erzieher und Bibliothekare. Erstmals haben sich in diesem Jahr aber auch Studenten für die Tagung auf Schloss Elisabethenburg angemeldet, was der Initiative der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu verdanken ist. Zwei Wissenschaftlerinnen des Instituts für Volkskunde und Kulturgeschichte werden in ihren Referaten auf die Besonderheiten Frau Holles und Harry Potters eingehen.

Die drei Veranstalter des Symposiums, die Stadt Meiningen, der Lese-Zeichen e.V. und die Universität, wollen auch über das Märchen- und Sagenfest hinaus das gemeinsame Potenzial nutzen. Dazu haben sie das Projekt "Kinder brauchen Märchen" konzipiert, das schon Kinder in Kindertagesstätten zum Erzählen und Spielen anregen soll. Den Auftakt bildet ein Workshop im Frühjahr 2010, der Thüringer Erzähler auf die pädagogische Arbeit vorbereiten will. Später sollen sie die Erzieher anleiten und mit den Kindern ein Märchenprojekt gestalten.

Abschluss des Symposiums und zugleich Märchenfest-Höhepunkt ist die Verleihung des Märchen- und Sagenpreises "Ludwig Bechstein" heute Abend. Jürgen Janning wird auf Schloss Landsberg in Meiningen den Preis erhalten. Der Lektor für Sprecherziehung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Mitherausgeber etlicher Bücher der Europäischen Märchengesellschaft (EMG) wird für sein Engagement ausgezeichnet, die Ausbildung von Erzählern in Deutschland voranzubringen. Auf seine Anregung hin erweitere die EMG ihr Angebot um praktische Erzählseminare. Außerhalb der Gesellschaft arbeitet Janning unter anderem am Figurenkolleg in Bochum als Seminarleiter für Erzählen.