Presse - Details

 
17.04.2012

Von Bofinger bis Prahl - Renomierte Künstler auf Burg Ranis

von Sabine Wagner Ostthüringer Zeitung

Blick auf Burg Ranis im Saale-Orla-Kreis. Foto: Tino Zippel

Vom 21. bis 24. Juni präsentiert sich Burg Ranis im Saale-Orla-Kreis erneut als Literaturburg. Zum 15. Mal finden hier die Thüringer Literatur- und Autorentage statt.

Axel Prahl auf seine schräge Rolle als prolligen Hauptkommissar Thiel im Münsteraner Kult-"Tatort" zu reduzieren, wäre sträflich. Seit sich der vielseitige Schauspieler mit seinem ersten Album "Blick aufs Mehr" mit eigenen Songs auch als großartiger Sänger empfohlen hat, ist klar: Dieser Mann ist immer für eine Überraschung gut. Zu Prahls eher unbekannten Seiten gehört seine langjährige Freundschaft mit Manfred Bofinger (1941-2006). Die Künstler verband nicht nur der gemeinsame Humor. Über den 2006 verstorbenen Karikaturisten, Cartoonisten und Buchillustrator sagte er jüngst in einem Interview: "Bofinger war ein großherziger Mensch." Eine Ausstellung mit Buchillustrationen Manfred Bofingers eröffnet am 21. Juni die 15. Thüringer Literatur- und Autorentage auf Burg Ranis. Zum kleinen Jubiläum hat der Lese-Zeichen e. V. erneut renommierte Autoren und Künstler auf die Literaturburg im Saale-Orla-Kreis eingeladen. Neben Bofingers Frau Gabriele und Tochter Luise, die kleine Anekdoten aus dem Leben des Künstlers erzählen werden, ist auch Axel Prahl zu Gast. Er liest aus "Bofis" letztem Buch "Das Leben eben" über den Alltag im Berliner Kiez. "Axel Prahl wird auch seine Gitarre mitbringen", kündigt Anke Scheller an. "Wer einmal auf der Burg war und hier die wunderbare Atmosphäre erlebt hat, kommt wieder", sagt die Projektleiterin des Literaturfestivals. Nicht nur die Besucherzahlen sind mit rund 2000 Gästen an einem Wochenende seit Jahren bemerkenswert. Auch die Autoren und Künstler lassen sich nicht lange bitten. Wiederholt zu Gast sind der Übersetzer, Autor und Rezitator Harry Rowohlt sowie die Schriftstellerin Sigrid Damm. Die gebürtige Gothaerin, die viele Leser vor allem als Biografin von Klassikern wie Goethe und Schiller kennen, beschreibt in ihrem aktuellen Buch "Wohin mit mir" ihre persönliche Annäherung an die ewige Stadt Rom. Die Begegnungen im Süden lösen Erinnerungen aus: an Kuba, Che Guevara, an den Fall der Mauer und an Lappland. Ein sehr intimes, nachdenkliches Buch, mit dem Sigrid Damm nach Ranis reist. Weitere Highlights im prall gefüllten Programm sind das Gespräch von MDR Figaro-Moderator Michael Hametner mit Sten Nadolny ("Die Entdeckung der Langsamkeit") zum im Mai erscheinenden Buch "Weitlings Sommerfrische" sowie die Lesung mit Iris Berben und Thomas Thieme aus "Dinge, die wir vermissen werden" mit einem unterhaltsamen Blick in die Vergangenheit.

Traditionell wetteifern zum Poetry Slam im Raniser Winkel am 22. Juni die besten deutschsprachigen Performance Poeten um den Sieg. Erstmals findet auf der Burg unter dem Titel "Klarsichttauglich" eine Diskussion (23. Juni) mit den kulturpolitischen Sprechern der Fraktionen im Thüringer Landtag statt. Vor und auch nach dem Literaturwochenende sind Thüringer Autoren zu Lesungen in der Region unterwegs: Antje Babendererde in der Bibliothek in Hermsdorf, Rainer Hohberg im Schloss Lemnitz, OTZ-Autorin Annerose Kirchner im Vereinshaus Buttelstedt, Udo Scheer im Stadtmuseum Stadtroda sowie MDR Figaro-Moderatorin Sabine Frank auf Schloss Burgk. Sie stellt ihr neues Buch "Rosenliebhaberinnen" vor.

! Kartenvorverkauf, Tel. (03641) 9 26 46 73 oder (0163) 6 05 69 81