Presse - Details

 
08.02.2011

Viele Veranstaltungen locken auf den Baumkronenpfad

von Sabine Spitzer Thüringer Allgemeine

Zu einer beliebten Veranstaltungsreihe ist der "Höhengenuss" in den Wipfeln des Nationalparkes geworden. Foto: Tobias Kleinsteuber

Porträt

Der Höhengenuss auf dem Baumkronenpfad hat sich zu einem Publikumsmagneten etabliert. Die Veranstaltung soll aber ihren exklusiven Charakter behalten.

Bad Langensalza. Der Termin ist schon fest eingeplant. Am 15. September werden die Hainichland-Gastgeber erlesene Speisen und Getränke auf dem Wipfelpfad servieren. Es ist bereits die dritte Auflage dieser Veranstaltung. "Wir arbeiten daran, bei jedem Mal besser zu werden", sagt Sabine Lehmann, Mitarbeiterin der Reko. So hat sich der Höhengenuss inzwischen zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt. Trotzdem soll es bei der begrenzten Teilnehmerzahl von maximal 250 Gästen bleiben. Denn wie Sabine Lehmann informiert, soll der exklusive Charakter des Höhengenusses erhalten bleiben. Schon jetzt können Tickets bei der Reko vorgebucht werden, Telefon (03603) 89 21 59. In diesem Jahr locken natürlich wieder zahlreiche weitere Veranstaltungen Besucher auf den Baumkronenpfad. Der beliebte "Lichtfang" zum Beispiel wird von Mai bis September zweimal pro Monat stattfinden. Auch das "Morgenerwachen" steht zweimal im Monat im Veranstaltungskalender von April bis September. Stabile Besucherzahlen beschert dem Wipfelpfad ebenso die Reihe "Literatur und Musik". Daher plant der Verein Lesezeichen aus Jena weitere Veranstaltungen. Welche Autoren diesmal lesen werden, steht allerdings derzeit noch nicht fest. Etliche Programmpunkte hat zudem das Forsthaus Thiemsburg ins Visier genommen. Hauschefin Monika Krumbein erklärt: "Wir wollen den Baumkronenpfad auch mit einigen Veranstaltungen bereichern." Schon am kommenden Montag, 14. Februar, findet der erste Höhepunkt statt: ein romantisches Dreigängemenü zum Valentinstag. Kosten: 30 Euro. Festhalten will die Thiemsburg weiterhin am Tag der offenen Tür. Denn viele Besucher nehmen inzwischen die Gelegenheit gern wahr, die Herberge zu besichtigen. Daher ist das Datum schon fest im Kalender verankert: 27. März. Im vergangenen Jahr wurde erstmals die Walpurgisnacht in der Thiemsburg groß gefeiert. Diese soll künftig eine der Meilensteine im Veranstaltungsreigen werden. "Wir sind der Meinung, Hexen und Kobolde passen perfekt in den Nationalpark", sagt Monika Krumbein. Daher hofft sie wieder auf viele Besucher. Weitere Höhepunkte sollen sein die traditionelle Biergarteneröffnung am Maifeiertag, das Familienfest am Himmelfahrtstag oder das Schlachtefest im November.