Presse - Details

 
25.03.2004

Ungewöhnliche Buchpremiere

von von TLZ

Hans H. Paetzke und György Dalos lesen

Jena. (tlz) Zu einer ungewöhnlichen Buchpremiere laden der Verein Lese-Zeichen und die Abbe-Bücherei ins Foyer der Ernst-Abbe-Bücherei ein: Einer der bedeutendsten Übersetzer ungarischer Literatur, Hans-Henning Paetzke, stellt seinen Roman "Die gelöste Zunge - Ein Leben unter Fremden" vor. Das Nachwort zum Roman verfaßte kein Geringerer als György Konrad.
Hans Henning Paetzke hat wesentliche Werke von Konrad ins Deutsche übersetzt.
Einführen und moderieren wird die Lesung der bekannte Romanautor György Dalos. Er ist ein Freund des Übersetzers. Über den Roman von Hans-Henning Paetzke, dessen Entstehungsprozess er begleitete, schreibt er: Der Ubersetzer ist jemand, der sich gern versteckt. H.-H. P. ist einer der eingeweihtesten Dolmetscher der ungarischen Literatur. Fiktiven und tatsächlichen Schicksalen hat er seine Sprache geliehen... von Peter Esterhazy bis György Konrad. Dass er in jene außergewöhnlichen Laufbahnen mit besonders tiefer Empathie einzutauchen vermochte, das ist seinem eigenen höchst wechselvollen Lebenslauf zuzuschreiben. Und gerade darum geht es in diesem Roman mit autobiographischem Hintergrund. Über das persönliche Schicksal des Romanhelden gibt es einen ganz eigenen Einblick in deutsche Geschichte, insbesondere in ostdeutsche. György Dalos hat sicher die Verquickung der Lebensgeschichte des Romanhelden mit den ungarischen Verhältnissen vor und nach der Wende interessiert. Nicht zuletzt in seinem Roman "Seilschaften" werden in ironischer Weise deutsch-ungarische Verstrickungen thematisiert. Auch davon wird in dieser Lesung gesprochen.

Lesung: Montag, 29. März, 19.30 Uhr in der Ernst-Abbe-Bücherei.