Presse - Details

 
24.09.2002

Ungarische Literaturtage

von Martin Straub

Ungarische Literaturtage vom 4. - 9. Oktober 2002
in Erfurt, Jena und Weimar

Vom 4. bis zum 9. Oktober finden in Erfurt, Jena und Weimar Ungarische Literaturtage statt. Eröffnet werden sie am 4. Oktober, 19. 30 Uhr in der Erfurter Michaelis-Kirche von der Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Frau Prof. Dr. habil. Dagmar Schipanski und von der Vizepräsidentin der Erfurter Universität, Frau Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl. Im Anschluß liest György Konrád. Dieser weithin bekannte, bedeutende Autor, Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, wird am 5. Oktober, 18. 00 Uhr auch im Weimarer Kirms-Krackow-Haus lesen als Gast der Stiftung Weimarer Klassik. Mit Konrád kommen weitere namhafte Autorinnen und Autoren. So die Lyrikerin Krisztina Tóth. Sie hat mit ihren Gedichten in der ungarischen Literatur neue Akzente gesetzt. Géza Szöcs, Erzähler und Lyriker, immer wieder in Sachen Menschenrechte unterwegs. Hans-Henning Paetzke, intimer Kenner der ungarischen Literatur und bekannter Übersetzer wird die Lesungen begleiten.
?Gehn auf der Brücke, hinüber nach Buda?, diese Verszeile von Krisztina Tóth steht als Motto über dem Ganzen. Ist doch das Gewahrwerden von anderen Schreib- und Lebensgründen in einem zusammenwachsenden Europa unerläßlich. Auch um das Eigene in neuem Licht zu sehen. Die Lesungen sind insofern reizvoll, als in ihnen an einem Abend ganz unterschiedliche poetische Schreibweisen zu Wort kommen. So werden Krisztina Tóth, Géza Szöcs moderiert von Hans Henning Paetzke, am 7. Oktober im Weimarer Kirms-Krackow-Haus, am 8. Oktober in der Jenaer Ernst-Abbe-Bücherei und schließlich am 9. Oktober in der Kleinen Synagoge Erfurt lesen. Beginn ist jeweils 19. 30 Uhr.
Leider ist Éva Janikovszky, die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin erkrankt. Sie kann also nicht in den Bibliotheken der drei Städte vor jugendlichem Publikum lesen. Wir haben dafür den Märchenerzähler Johannes Wunderlich (Hansi vom Märchenborn) gewonnen. Er wird ungarische Märchen erzählen. Die Veranstaltungen beginnen 11.00 Uhr. (7. Oktober, Weimar; 8. Oktober, Jena und 9. Oktober in der Erfurter Kinder- und Jugendbibliothek)
Gefördert werden die Literaturtage vom Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der Thüringer Staatskanzlei. Partner des Lese-Zeichen e.V. bei der Durchführung sind die Erfurter Universität, die Stiftung Weimarer Klassik, das Collegium Europäum Jenese der Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Bibliotheken der Städte Jena, Erfurt und Weimar

Weitere Angaben unter www.lesezeichen-ev.de. Oder Telefon.03641-616763