Presse - Details

 
26.09.2008

Treffen in Grüningen

von Frank Quilitzsch TLZ

Weißensee/Sömmerda. (tlz/fqu) Grüningen ist in diesem Jahr Ziel der Manuskriptwanderung des Thüringer Verbandes deutscher Schriftsteller (VS). Seit der Wende erschließen sich die Autoren jeweils zu Fuß eine Region des Landes, um sich dann am Abend gegenseitig aus neuen, noch unveröffentlichten Werken vorzulesen und über das Gehörte zu diskutieren.
An diesem Wochenende führt ihr Weg von Weißensee nach Grüningen, wo der Dichter und Bergbauingenieur Friedrich von Hardenberg, genannt Novalis (1772-1801), seine geliebte Sophie von Kühn besuchte, mit der er sich 1795 verlobte - an ihrem dreizehnten Geburtstag.

Dort, wo einst die junge schöne Sophie wartete, wird am Samstag die Weimarpreisträgerin Gisela Kraft die Schar der Wanderer empfangen und an die in zahlreiche Gedichte des Romantikers eingeflossenen Begegnungen erinnern. Kraft ist Verfasserin einer Novalis-Romantrilogie. "Novalis kam immer von Tennstedt herüber", erklärt die Kennerin, die je nach Witterung im Schlosspark oder in der kleinen Kirche aus ihrem ersten Roman, "Prolog zu Novalis", vortragen will.

Zu einer öffentlichen Lesung lädt bereits heute Abend die Bibliothek Sömmerda ein. Dort geben die schreibenden Weggefährten Peter Neumann, Holger Uske, Ingrid Annel, Jörg Dietrich und Matthias Biskupek Hörproben ihres Könnens. Festlich wird es am Sonntag im historischen Rathaus von Weißensee, wenn Gisela Kraft und Hans-Jürgen Döring (dichtender Landtagsageordneter, SPD) neue Lyrik vorstellen.

! Heute, 19.30 Uhr, VS-Autoren lesen in der Stadtbibliothek Sömmerda;Sonntag, 10.30 Uhr, Matinee mit Gisela Kraft und Hans-Jürgen Döring im Rathausfestsaal Weißensee.