Presse - Details

 
15.04.2011

TLQ liest für "Tschernobyl-Kinder"

von Frank Quilitzsch TLZ

"Bitterer Wermut - Lieder der Hoffnung" ist der Abend überschrieben. Das Thüringer Literatur Quintett erinnert an den Reaktorunfall in Tschernobyl und seine Folgen.

Ulla. Die Atomkatastrophe von Fukushima lässt die Bilder des Reaktorunfalls in der Sowjetunion vor 25 Jahren wieder lebendig werden. In der Reihe "Die Welt in Ulla" erinnert das Thüringer Literaturquintett (TLQ) an die Tragödie vom 26. April 1986. "Bitterer Wermut - Lieder der Hoffnung" ist die Veranstaltung überschrieben, in der gegen eine Spende Landolf Scherzers Tschernobyl-Hörbuch erworben werden kann. Der Erlös verhilft mit Radionukliden belasteten "Tschernobyl-Kindern" zu einem medizinisch betreuten Genesungsurlaub in einem strahlungsfreien Gebiet von Weißrussland.


Das TLQ tritt an in seiner Stammbesetzung Matthias Biskupek, Landolf Scherzer, Hans-Jürgen-Döring, Martin Straub und Frank Quilitzsch - mit Rudolf Köhler als Gast. Zum russischen Abend werden auch heitere Texte vorgetragen, die das Leben feiern. Es spielt das Erfurter Kosakenensemble Wolniza.

 

Sonntag, 17 Uhr, Alter Dorfsaal in Ulla</qpdocument><//qpdocument>