Presse - Details

 
28.05.2015

Thüringer Literaturtage: Von Thomas Brussig bis Denis Scheck

von Ulrike Merkel Ostthüringer Zeitung

Der Schauspieler Thomas Rühmann liest bei den Thüringer Literaturtagen Sten Nadolnys Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“. Foto: Maurizio Gambarini

 

Die Thüringer Literatur- und Autorentage stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Entschleunigt Euch!“ Höhepunkt ist das lange Lese-Wochen­ende in Ranis von Donnerstag, 11. Juni, bis Sonntag, 14. Juni. Hier einige Höhepunkte aus dem gesamten Programm.

Veranstaltungen vor dem Ranis-Wochenende

Vortrag und Workshop über Kunst des Kräutergärtnerns

Gärtnermeister und Buchautor Burkhard Bohne spricht am 30. Mai über die Geschichte der Kräutergärten, vom alten Ägypten über mittelalterliche Klostergärten bis zur modernen Medizin. Am 31. Mai leitet Bohne einen Kräutergarten-Workshop. (Anmeldung: (0173)9069266).
Samstag, 30. Mai, 16 Uhr, Sonntag, 31. Mai, 14 Uhr, jeweils Rittergut Lausnitz im Saale-Orla-Kreis

Lesung mit André Schinkel

Der Hallenser André Schinkel war bereits Stadtschreiber in Ranis und Jena. Nun stellt er seinen neuen Band mit Erzählungen vor: „Das Licht auf der Mauer“. Sonntag, 31. Mai, 20 Uhr, Kloster Mildenfurth, Wünschendorf

Diskussion mit dem Jenaer Soziologen Hartmut Rosa

Hartmut Rosa spricht mit „Zeit“-Redakteurin Elisabeth von Thadden über Beschleunigung und Strategien, dem Zeitdruck zu entgehen. Zu Beginn präsentiert Künstlerin Anna Bromley die Performance „À corps perdu“.
Mittwoch, 10. Juni, 20 Uhr, Villa Rosenthal, Jena

Donnerstag, 11. Juni, in Ranis

Ausstellung „Nutzlose Maschinen“

Die Thüringer Künstler Alexander Neugebauer und René Renschin gestalten die diesjährige Ausstellung der Raniser Literaturtage. Ihr Titel: „Nutzlose Maschinen“.
Eröffnung: 18 Uhr, BurgRanis

Der Schriftsteller Eugen Ruge

Buchpreisträger Eugen Ruge („In Zeiten des abnehmenden Lichts“) liest aus seinem aktuellen Roman „Cabo de Gata“. Er erzählt von einem Mann, der aussteigt und im spanischen Fischerdorf Cabo de Gata zu sich selbst finden will. Die Lesung ist eine von ganz wenigen, die Ruge zu diesem Buch bestreitet.
20 Uhr, BurgRanis

Freitag, 12. Juni, in Ranis

Raniser Poetry Slam

Zum achten Mal versammelt sich die Crème de la Crème der deutschen Poetry-Slam-Szene in Ranis. Acht Dichter und Wortakrobaten liefern sich im Dichter-Wettstreit Wortgefechte und kämpfen um die Gunst des Publikums.
19.30 Uhr, Gasthaus „Zur Schmiede“ Ranis

Samstag, 13. Juni,in Ranis

Literarischer Brunch mit Babendererde und Scherzer

Die Thüringer Autoren Antje Babendererde und Landolf Scherzer laden zum Brunch nebst Kostproben aus ihren Reportagen und Romanen ein.
11 Uhr, BurgRanis

Lesung mit Marion Brasch

Die Autorin Marion Brasch entstammt einer relativ prominenten Familie: Der Vater war ein wichtiger DDR-Kulturpolitiker, ihre Brüder sind der Schriftsteller Thomas Brasch und der Schauspieler Klaus Brasch. Marion Brasch hat in Ranis ihren Roman „Wunderlich fährt nach Norden“ dabei. Darin begibt sich Protagonist Wunderlich, nachdem er von seiner Freundin verlassen wurde, auf eine Reise und wird zum Abenteurer.
14 Uhr, Burg Ranis

Musik und Lesung mit Lucy und Ann Cotten

Ann Cotten ist in diesem Jahr Writer in Residence auf Burg Ranis. Mit ihrer Schwester Lucy Cotten, einer Cellistin, präsentiert sie eine musikalische Lesung unter dem Titel „Reale Gespenster“.
16 Uhr, Burg Ranis

Konzert mit Felix Meyer und Erik Manouz

Singer und Songwriter Felix Meyer spielt auf der Straße gleichermaßen wie in großen Hallen oder auf Festivals wie dem Tanz- und Folkfest Rudolstadt. Mit Kompagnon Erik Manouz gastiert er zum zweiten Mal in Ranis.
20 Uhr, Burg Ranis

Sonntag, 14. Juni, in Ranis

Lesung mit Frank Schulz

Mit „Onno Viets und der Irre vom Kiez“ machte Frank Schulz im Jahr 2012 die deutsche Kriminalliteratur um eine Facette reicher: Ungewöhnlich schräg, aberwitzig, wortgewaltig ist sein Stil. Im Februar brachte der Schriftsteller den zweiten Fall seines eigenwilligen Ermittlers heraus – „Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen“ – und wieder überschlug sich das deutsche Feuilleton. Von seinem Mittfünfziger Privatdetektiv erzählt Schulz auch in Ranis.
14 Uhr, Burg Ranis

Der Schriftsteller Thomas Brussig
MDR-Figaro-Lesecafé mit Thomas Brussig

MDR-Figaro-Moderator Michael Hametner ist jedes Jahr mit seinem Lesecafé Gast des Raniser Literatur-Wochenendes. In diesem Jahr spricht er mit Autor Thomas Brussig, der Kultbücher über die DDR schrieb wie „Helden wie wir“ und „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“. Thema der Live-Radiosendung ist Brussigs neuestes Buch „Das gibt‘s in keinem Russenfilm“, eine fiktive Autobiografie.
16 Uhr, Burg Ranis

TV-Arzt Thomas Rühmann liest Sten Nadolny

In der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ spielt Thomas Rühmann den ärztlichen Direktor der Sachsenklinik. In Ranis liest der Serienstar aus Sten Nadolnys großem Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“. Akkordeon-Spieler Tobias Morgenstern kommentiert die Seefahrer-Geschichte mit Liedern des Lausitzer Poeten Gerhard Gundermann.
20 Uhr, Burg Ranis

Nachlese

Bücherschau mit Denis Scheck

Einen Tag nach dem großen Ranis-Wochenende gibt es einen weiteren Höhepunkt: Der populäre Literaturkritiker Denis Scheck lädt zur Bücherschau nach Neustadt an der Orla. Wie in seiner ARD-Sendung „Druckfrisch“ wird er auch dort klar Stellung beziehen, welches Buch es lohnt zu lesen und welches nicht.
Montag, 15. Juni, 20 Uhr Stadtbibliothek Neustadt/Orla

Lesung mit Jörg Schindler

Der Spiegel-Journalist Jörg Schindler stellt in seinem Buch „Stadt, Land, Überfluß – Warum wir weniger brauchen, als wir haben“ Menschen vor, die mit der Konsum- und Wachstumsgesellschaft gebrochen haben, etwa einen Bankdirektor, der jetzt Suchtkranke betreut. Der Eintritt für seine Lesung in Hermsdorf ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.
Montag, 22. Juni, 19 Uhr Stadtbibliothek Hermsdorf

www.lesezeichen-ev.de