Presse - Details

 
15.04.2011

Thüringer Literaturtage mit Krimi-Brunch

von Frank Quilitzsch TLZ

Gastgeber für Autoren und Leser wird im Juni zum vierzehnten Mal Burg Ranis in Ostthüringen sein. Angekündigt haben sich neben Dieter Mohr, Birgit Vanderbeke, Peter Ensikat und Matthias Biskupek auch Puppenspieler, Märchenerzähler und Musiker. Foto: Peter Michaelis

Prominente Autoren und das MDR-Literaturcafé sind bei den 14. Thüringer Literaturtagen im Juni auf der Burg Ranis zu Gast. Der Kartenvorverkauf für das Wochenend-Festival hat begonnen.

Jena/Ranis. Der erste und zugleich letzte frei gewählte Ministerpräsident der DDR eröffnet die diesjährigen Thüringer Literaturtage - nicht als Politiker, sondern als Autor: Lothar de Maizière wird am 16. Juni auf der Burg Ranis aus seinem Buch "Ich will, dass meine Kinder nicht mehr lügen müssen" lesen. Ein schönes Motto, das über dem ganzen Festival stehen könnte. Vier Tage lang gibt es Poesie und Spannung, Musikalisches und Kulinarisches, Märchen und Puppenspiel auf der Burg - der Kartenvorverkauf hat begonnen.


Der Auftakt gehört einer Gruppe von Thüringer Künstlern, die 2010 gemeinsam nach Osteuropa reisten. Unter dem Titel "Mehrfachbelichtungen - Rumänische Erkundungen" werden Reisefotografien des Grafikers Andreas Berner gezeigt. Die Schau ist Teil eines von der Landeskulturstiftung geförderten Buchprojektes, in dem sich Fotografen und Autoren mit den Kirchenburgen in Siebenbürgen und den Moldau-Klöstern in der Bukowina auseinandersetzen. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Lesung der Lyrikerin Nancy Hünger und der rumänien-deutschen Autorin Daniela Boltres.


Übrigens kommt Lothar de Maizière mit seinem Ex-Regierungssprecher, dem heutigen MDR1-Programmchef Matthias Gehler, nach Ranis, wo auch wieder das Literaturcafé gastiert. Michael Hametner wird am Sonntag, 19. Juni, die Schriftstellerin Birgit Vanderbeke sowie im Anschluss die frisch gekürten Preisträger des 16. MDR-Literaturwettbewerbs in seiner Live-Sendung begrüßen.


Das Duell der jungen Wortakrobaten im Raniser Winkel ist nach vier Jahren nicht mehr aus dem Programm der Literaturtage wegzudenken. Dort streiten wieder einige der besten deutschsprachigen Performance-Poeten um den Titel des vierten Raniser Poetry Slam. Es gibt "Lyrik im Konzert" - mit Marion Poschmann, Andreas Altmann und Annerose Kirchner -, Kabarett, Märchenerzähler, Kinderzirkus und Clownstheater.


Zu den prominenten Akteuren gehören auch der Fernsehjournalist Dieter Moor, der sein Buch "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht" vorstellt, und der Satiriker Peter Ensikat, der "Meine ganzen Halbwahrheiten" zum Besten gibt. Matthias Biskupek lädt mit dem Trio Klatschmohn zum Krimi-Brunch. Zum Abschluss präsentieren Thekla Carola Wied und Manuel Munzlinger Briefe berühmter Eltern aus fünf Jahrhunderten - untermalt mit jazziger Oboe.


Veranstaltungen in verschiedenen Thüringer Orten bilden den Festival-Rahmen. Unter anderen stellt Doris Gercke in Neustadt an der Orla ihren neuen Bella Block-Krimi vor. Beteiligt sind unter der Federführung des Lese-Zeichen e. V. die Literarische Gesellschaft, die Dichterstätte "Sarah Kirsch" in Limlingerode und der Menantes Förderkreis Wandersleben.


Programm unter: www.lesezeichen-ev.de