Presse - Details

 
10.09.2009

Thüringer Autoren im Schiefergebirge

von M. Koity Ostthüringer Zeitung

Am Sonnabend Lesung in Wurzbach

Von OTZ-Redakteur Marius Koity Wurzbach. Jedes Jahr an einem Wochenende im Herbst gehen Autoren des Verbands deutscher Schriftsteller in Thüringen auf Wanderschaft. Die Tradition der so genannten Manuskript-Wanderungen wurde nach der Wende ins Leben gerufen, um etwas mehr Zeit für Gespräche zu haben als auf Versammlungen.

In diesem Jahr treffen sich die Schriftsteller vom 11. bis 13. September in Wurzbach, um im Thüringer Schiefergebirge unterwegs zu sein. Unterstützung gibt es vom Lese-Zeichen e. V. mit Sitz in Ranis.

Bei den Wanderungen kommt Jahr für Jahr aber auch die eigentliche schriftstellerische Arbeit nicht zu kurz: Bereits am ersten Abend werden Manuskripte vorgelesen und in der Autorenrunde diskutiert.

Höhepunkt solcher Manuskript-Wanderungen ist immer eine öffentliche Lesung. Diese erfolgt am Sonnabend um 20 Uhr im Kunsthaus Müller in Wurzbach.

Fünf Autoren stellen dabei neue Arbeiten vor: Grit Bärenwald, Anne Gallinat, Ursula Schütt, Matthias Biskupek und Siegfried Nucke. Das Programm wird musikalisch von Albrecht Berner unterstützt.

"Wir freuen uns, viele Gäste begrüßen zu können", sagte Bärbel Müller vom Kunsthaus in der Sormitzstadt. "Gäste sind am Sonnabend zur Lesung bei uns herzlich eingeladen."

10.09.2009