Presse - Details

 
10.11.2012

Stadt Ranis wertet die Stadtschreiberstelle auf

von Mario Keim Ostthüringer Zeitung

Christian Wöllecke führt einen Blog im Internet ein

 

Ranis (OTZ/M. Keim) Die Stadt Ranis (Saale-Orla-Kreis) wertet ihre 1998 geschaffene Stadtschreiberstelle auf. Der neue Amtsträger Christian Wöllecke (28), der sich am Mittwoch zum ersten Mal in der Burgstadt vorgestellt hat, gestaltet als erster Autor in Ranis ein Tagebuch im Internet, einen so genannten Blog. „Damit können Leser jederzeit Fragen stellen“, nennt Anke Scheller, Projektleiterin der Literatur- und Kunstburg Ranis, einen Vorteil. Andreas Berner, Vereinsvorsitzender des Lese-Zeichen e.V., sieht die Einrichtung eines Blogs als „Grundlage für nachfolgende Generationen“, weil auch jüngere Zielgruppen über die Grenzen der Stadt angesprochen werden. Bürgermeister Andreas Gliesing (Christliche Mitte/Gewerbeverein) sieht seine Kommune weiterhin in einer Vorreiterrolle: „Inzwischen gibt es viele Stadtschreiber. Wir haben aber diese Tradition 1998 in Thüringen ins Leben gerufen.“ Christian Wöllecke ist bereits der 14. Stadtschreiber in Ranis. Er darf sich über eine moderate Anhebung des Honorars freuen, das bisher bei 1500 Euro lag. Zudem wird die Aufenthaltsdauer von 100 auf 120 Tage bei freier Unterkunft mit Frühstück erhöht. Wie üblich, erscheint zum Abschluss in der Edition Ranis ein in Pößneck gedrucktes Buch.