Presse - Details

 
24.04.2010

Schüler aus Bad Berka gewannen Lesung mit Bestsellerautorin

von Anna Siebert und Julia Henschel TLZ

Was haben die Zahnwehmonster Karius und Baktus mit einem Dorf voller Schneemänner und einem Sommer voller Indianer zu tun? Viele düstere Geschichten prägten am Donnerstag den Tag der Zehner im Marie-Curie-Gymnasium (MCG) Bad Berka.

 Bad Berka. Am 22. April erlebte das Grauen seinen Höhepunkt bei der Preisverleihung des Schreibwettbewerbs Böse Nachtgeschichten. Zwei zehnte Klassen unserer Schule hatten an diesem teilgenommen, und nun sollten die Anstrengungen der Schüler gewürdigt werden. Da allein sieben von zehn vergebenen Preisen an das MCG gingen, hatten sich die Veranstalter vom Thüringer Schriftstellerverband etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Sie schenkten den Schülern als Anerkennung eine Lesung der Thüringer Bestsellerautorin Antje Babendererde, die unter anderem durch die Indianerromane Indigosommer und Die verborgene Seite des Mondes bekannt wurde. Aus ersterem las sie der gesamten Stufe vor. Danach stellte sie sich mutig den neugierigen Fragen der interessierten Schüler.

Anscheinend besaßen die Zehntklässler ein sehr zorniges und düsteres Gemüt. Vor der anschließenden Preisverleihung sagte die Autorin Ingrid Annel, die als Jurorin des Wettbewerbes fungierte: Wir waren überrascht, wie es möglich ist, dass so viele gute und vor allem unterschiedliche Texte von einer Schule kommen konnten.

Preisträger waren Lisa Geist (1. Preis) mit Unerwünscht und unausweichlich, Alexandra Kritzner (2. Preis) mit Lucifer und Christin Stief (3. Preis) mit Ein ungebetener Gast. Weitere Preise gingen an Carolin Wetzig, Caroline Hasenbalg, Jenny Dreßler und Michael Meyer. Für diese wurden kleinere Sachpreise bereitgestellt. Am Ende gaben Frau Babendererde und Frau Annel noch Tipps und Anregungen für junge Schriftsteller.

So kamen die zehnten Klassen zu drei fantasievollen und vor allem spannenden Stunden, aus denen einige von uns sicherlich neue Ideen und Tricks mitnahmen.