Presse - Details

 
05.09.2002

Schlachtenbummler und Schriftsteller

TLZ

Ranis. (tlz) Am heutigen Donnerstag, 19.30 Uhr, ist Andreas Gläser auf der Literaturburg Ranis zu Gast. Jüngst erschien im Aufbau-Verlag sein Erzählungsband "Der BFC war schuld am Mauerbau. Ein stolzer Sohn des Proletariats erzählt". Der Titel deutet schon darauf hin: Gläser, Jahrgang 1965, erzählt voller Witz und Ironie. Aufgewachsen in einem Berliner Hinterhof, arbeitete er als Tief- und Lüftungsbauer.

Mit seinen Kurzgeschichten erfasst er authentisch und genau Alltagssituationen - ob in der Kneipe, auf der Baustelle, im Fanblock oder im Wohngebiet Prenzlauer Berg. Und er sagt damit etwas über Befinden in Ost und West. Im Grunde genommen ist der Fußball schuld an seiner literarischen Laufbahn. Denn Gläser schrieb, man höre und staune, als bekennender BFC-Fan in Fanzeitschriften. Heute ist er einer der gefragtesten Autoren auf Berliner Vorlesebühnen. Er schaut den Leuten aufs Maul und schreibt Geschichten, die unter die Haut gehen. Wladimir Kaminer sagt über ihn: "Andreas Gläser steht mit seinem ersten Buch ganz allein auf dem Schlachtfeld der Literatur - im Kampf gegen das Spießertum". Die Lesung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GGP Media, Stadt Ranis und Thüringer Lese-Zeichen e.V.

Mehr zum Raniser Herbstprogramm unter www.lesezeichen-ev.de