Presse - Details

 
28.03.2007

'Ritta Ohnesorg' im Klassenzimmer

von Zange Ostthüringer Zeitung

Schweizer Schriftsteller Thomas Hauck besuchte Rodatal Schule

Jena (OTZ/Zange). Eine Buchlesung der besonderen Art erlebten gestern die Schüler der Rodatal Schule in Jena.
Thomas Hauck, Schweizer Autor zahlreicher Theaterstücke und Kindergeschichten, bot seinen Zuhörern eine von Mimik und Gestik lebendig gestaltete Lesung, die fast an ein kleines Theaterstück erinnerte.

Der Schriftsteller las anderthalb Stunden lang Ausschnitte aus "Ritta Ohnesorg" und "Der Atlantikflug" und zauberte damit so manches Schmunzeln und Lachen auf die Kindergesichter. Anschließend beantwortete er den Schülern geduldig Fragen über seine Geschichten und sein Leben als Schriftsteller. "Ich möchte Reaktionen spüren und für das, was ich tue, einen Dank bekommen", sagte Hauck. Diese Dankbarkeit zeigte sich deutlich in den strahlenden Gesichtern der Kinder, die seinem Vortrag gespannt lauschten. Deshalb liebe er die Arbeit mit Kindern so, erklärte der Schweizer.

Ermöglicht wurde die Leseförderung durch die Zusammenarbeit des Lesezeichen e.V. und des Friedrich-Bödecker-Kreises für Thüringen e.V. Mit vielen Veranstaltungen soll bei Kindern und Jugendlichen Interesse und Spaß an Literatur geweckt werden, wobei insbesondere Kinder im Vorlesealter oder Frühlesealter im Mittelpunkt stehen, wie Martin Straub vom Lesezeichenverein betonte. Deshalb besuchte Thomas Hauck gestern auch die Kindertagesstätte Regenbogen, wo er die Jüngsten mit seinen Geschichten erfreute. Besuch eines Schriftstellers hatten die Jenaer Rodatal-Schüler übrigens nicht zum ersten Mal. Bereits im Vorjahr war Rainer Hohberg bei ihnen zu Gast.