Presse - Details

 
08.10.2004

Reise nach Böhmen erweitert Horizonte

von Frank Quilitzsch TLZ

Weimar. (tlz/fqu) "Böhmen liegt am Meer", heißt es in Shakespeares "Wintermärchen". Fühmann griff, sich mit der nationalsozialistischen Ideologie auseinandersetzend, das Motiv in einer Erzählung auf. Ingeborg Bachmann verfasste ein Gedicht diesen Titels, Volker Braun überschrieb so einen Essay. In Böhmen, der literaturträchtigen Region Tschechiens, ist bis Sonntag das Thüringer Literatur Quintett (TLQ) unterwegs.

Die Autoren und Publizisten Landolf Scherzer, Matthias Biskupek, Frank Quilitzsch, Martin Straub und Hans-Jürgen Döring nahmen gestern in Ceské Budejovice (Budweis) Quartier. Von dort aus werden sie Land und Leute erkunden und Kontakte zur Künstlerszene knüpfen. So ist heute eine Lesung in einer Budweiser Sprachschule geplant. Am Sonnabend findet ein Treffen mit Vertretern des Südböhmischen Schriftstellerverbandes statt.

Das TLQ hat sich im Sommer 2003 als Interessengemeinschaft gegründet und bereits drei größere Auftritte in Thüringen für gemeinnützige Zwecke absolviert. Die jährlichen Exkursionen werden von den Mitgliedern selbst finanziert und dienen der Horizonterweiterung. "Unter Autoren ist es geboten, hin und wieder mal vom Bier des Nachbarn zu kosten", erklärte Martin Straub. "Sonst schmort man im eigenen Saft."