Presse - Details

 
21.06.2004

Regen hält Burgfreunde nicht von Sonnenwendfeier ab

von mko Ostthüringer Zeitung

Bunter Nachmittag auf der Burg in Ranis

Ranis (OTZ/mko). Die Sonne hielt am Samstag nicht sehr zum Fest, das ihr auf Burg Ranis gewidmet wurde. So schöpften die Veranstalter der Sonnenwendfeier alle Möglichkeiten aus, um die Besucher auch im wahrsten Sinne des Wortes nicht im Regen stehen lassen zu müssen. Gut 220 Kinder, Eltern und Großeltern hatten sich bei dem unfreundlichen Wetter auf die Burg gewagt.

Fünfzehn Raniser Burgfreunde gaben dem Nachmittag auf dem Burghof Farbe. Unverdrossen führten sie unter dem dunklen Himmel nicht nur ihre Mittelalter-Szenen, sondern auch "König Drosselbart" auf. Die Laienspieler scheuten keinen Aufwand, um ihr schönes Märchen gut gelingen zu lassen, sogar ein echtes Pferd ritt durch das Stück und am Ende sogar auf die Bühne.

Cornelia Kieck vom Kieck-Theater aus Weimar hatte im Roten Salon den Kindern u. a. von Bücher-, Ohr- und Computerwürmern erzählt, "Lesen macht Spaß" gerappt, zu Goethes "Erlkönig" gesteppt und a là Till Eulenspiegel mit linken Schuhen der Besucher zu jonglieren versucht. An ihren Improvisationen hatten auch Erwachsene Spaß.

Ebenfalls im Roten Salon las und erzählte die Kinderbuchautorin Verena Zeltner aus Neunhofen erstmals aus ihrem druckfrischen Buch "Max und Tippitu", in dessen Mittelpunkt das Zaubermädchen Tippitu und der etwas verträumte Max stehen. Nach der Lesung hatte sie viele der neuen Bücher zu signieren.

Etwas für Genießer gepflegter Musik und feinen Humors war schließlich der Beitrag des Orchesters Franz L. aus Weimar, das den "Karneval der Tiere" im Burgkeller aufführte.

Das literarisch-musikalische Konzert am Abend fiel aus technischen Gründen aus.