Presse - Details

 
14.09.2016

Ranis: Burgfest mit wunderbarer Dynamik

von Sarah Bräunlich Ostthüringer Zeitung

Die Märchenstunde mit Antje Horn erfreute sich interessierter Hörer. Foto: Romina Nikolic

Die Eröffnung des Thüringer Märchen- und Sagenfestes 2016 fand auch in diesem Jahr zum Tag des offenen Denkmals auf Burg Ranis statt.

Ranis. Bereits am Sonntag­vormittag waren zahlreiche Besucher anzutreffen, die nicht nur auf das besondere Programm gespannt waren, sondern bei Sonnenschein auch den Tag genossen. Die Märchenerzähler Antje Horn, Hansi von Märchenborn und Andreas vom Rothenbarth sowie Eva Weiß, die das Publikum mit verschiedenen Klanginstrumenten das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten neu erleben ließ, füllten mit ihren Geschichten ein aufregendes Programm für große und kleine Zuhörer.

Im Burghof konnten sich Kinder im Schmiedehandwerk probieren, zum Burgfräulein oder Prinz schminken, mit Henna-Tattoos verzieren lassen. Ein stetiges Kommen und Gehen vieler junger Familien mit ihrem Nachwuchs erfüllte das Fest mit einer wunderbaren Dynamik, von der selbst die Künstler begeistert waren. Der veranstaltende ­Lese-Zeichen e. V., aber auch die Burgfreunde, die beispielsweise für Ritterspiele sorgten, können sich nur bedanken für einen wundervollen Tag ganz im Namen des Märchens.

Das ganze Jahr über verzaubern zahlreiche Erzähler große und kleine Zuhörer. Die Tradition des freien Erzählens und die damit verbundene Kultur des Zuhörens sowie das Märchen als Bildungs- und Kulturgut – das sind Aspekte, auf die der ­Lese-Zeichen e.V. und die Stadt Meiningen als Organisatoren Thüringer Märchen- und Sagenfestes Wert legen.