Presse - Details

 
02.10.2009

Projektmanager stärken

von Frank Quilitzsch TLZ

Weimar. (tlz/fqu) In einem offenen Brief fordert der Thüringer Literaturrat von den in den Landtag gewählten Parteien, mit ihrer Politik die im Wahlkampf gegebenen Versprechen einzulösen. Erfreulich sei die "Antwort quer durch die Lager hindurch in Sachen Literaturförderung und Projektmanagerstellen" gewesen, heißt es in dem von Geschäftsführer Jens Kirsten und den Literaturrat-Sprechern Matthias Biskupek und Wolfgang Haak unterzeichneten Schreiben. Darin beziehen sie sich auf die von der TLZ moderierte Podiumsdiskussion am 10. August in Erfurt, in der Vertreter aller Parteien zur Gestaltung der Thüringer Kulturpolitik Rede und Antwort standen: "Die Parteien, vertreten durch den Kulturstaatssekretär Professor Walther Bauer-Wabnegg (CDU), Matthias Purdel (FDP), Hans-Jürgen Döring (SPD), André Blechschmidt (Die Linke) und Rüdiger Bender (Die Grünen), würdigten die Arbeit der Projektmanager. Sie waren sich einig, dass deren Zahl aufgestockt und der Etat für Literaturförderung verdoppelt werden müssen", heißt es weiter. "Unser gemeinsames Ziel heißt fünf Projektmanager-Vollzeitstellen. Entsprechendes gilt für alle anderen kulturellen Sparten. Für den Thüringer Literaturrat ist die Umsetzung der gegebenen Versprechen ein "entscheidender Gradmesser für die Glaubwürdigkeit der Thüringer Kulturpolitik".