Presse - Details

 
16.10.2013

Projekt an Regelschule in Ranis: Toleranz mit kreativen Köpfen

von Mario Keim Ostthüringer Zeitung

Musiker Christian Weirich alias Rapper "Doppel U" bringt Schülern das Rappen bei. Dafür schreiben die Jugendlichen in Ranis eigene Texte. Foto: Mario Keim

Die Projektwoche "Frieden - Toleranz - Courage" in der Regelschule in Ranis ist erfolgreich angelaufen.

Ranis. "Lecker", sagt voller Überzeugung der 14-jährige Tim, als er sich eine Erfrischung aus der Schulküche schmecken lässt. Dort hatte er sich in der Pause ein australisches Eis mit Getränk, einen sogenannten Ice Cream Spider, ausgesucht.

Die fleißigen Helfer in der Küche der Raniser Regelschule bereiteten am Montag nicht nur Eis nach australischem Rezept zu, sondern außerdem raffinierte südamerikanische Empanadas, einen pikant gefüllten Blätterteig, sowie argentinische Wraps. Es sind kulinarische Köstlichkeiten, die zum Motto "Südhalbkugel" passen und deren Zubereitung sich Lehrerin Ines Heerwagen und Sonderpädagogin Susann Richter gemeinsam ausgedacht hatten. Am heutigen Mittwoch stehen verschiedene Gerichte aus der Nordhalbkugel auf der Speisekarte. Auch da dürfen sich Schüler und Lehrer überraschen lassen, welche leckeren Speisen die jungen Köche kreieren.

Alle Menüs haben Schüler und Lehrerinnen passend zur laufenden Projektwoche "Frieden - Toleranz - Courage" ausgesucht. Geht es doch auch hier darum, fremde Kulturen kennenzulernen und Toleranz zu praktizieren. "Die Zubereitung war nicht leicht, aber es hat uns Spaß gemacht", sagte der zwölfjährige Marc.

Derweil bereitet sich Tim aus der achten Klasse mit viel Fleiß und Ausdauer auf den großen Moment, das Abschlusskonzert am Freitag ab 18 Uhr, vor. 30"Schüler im Kurs Rappen schreiben inhaltlich passende Reime, die sie zu HipHop-Beats aus dem Kassettenrekorder vor ihren Klassenkameraden, Lehrern und den hoffentlich zahlreichen Eltern beim Benefizkonzert in der Turnhalle vortragen. Mentor und damit Lehrer für eine ganze Woche ist kein Geringerer als der Rapper Doppel-U. Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Christian Weirich heißt, begann seine Karriere mit dem Vertonen von Klassiker-Texten aus der Feder von Goethe und Schiller. "Wir haben hier einen Kreativ-Workshop, bei dem sich jeder Schüler individuell einbringt. Es geht dabei nicht um Goethe und Schiller", spielte er auf seine Anfänge an.

Doppel U legt Wert auf Disziplin und Ausdauer, wird dabei aber von den Schülern sehr geachtet. "Er ist ganz locker", sagt Tim, der sich auch privat Rap anhört, so wie die meisten Workshop-Teilnehmer. Jeweils vier Schüler arbeiten in einer Gruppe unter Regie des Rappers zusammen.

"Es sind richtig gute Texte entstanden", sagte gestern Schulleiterin Maren Lindig beim Lesen der Ergebnisse, ehe es erstmals ans Rappen ging. Nicht nur bei ihr kamen Gänsehauterlebnisse auf.

Doch es geht neben Kochen, Backen und Rappen auch um Malen, Basteln von Kulissen für das Abschlusskonzert, um gemeinsames Singen, Vorträge, Ausdruckstanz und mehr. Gleichzeitig entsteht in Kooperation mit dem Offenen Hörfunk-Kanal in Saalfeld ein Radioprojekt mit Interview zum Thema der Projektwoche.

Schon ab 16 Uhr sind am Freitag die Türen des Schulgebäudes für die Eltern geöffnet. So können sie sich über die Arbeit ihrer Schützlinge während der fünf Tage informieren.

Entstanden ist die Projektwoche unter dem Motto "Frieden - Toleranz - Courage", um dem Leitbild der Schule als musisch-künstlerische Einrichtung auf besondere Weise Ausdruck zu verleihen, sagte Schulleiterin Maren Lindig.