Presse - Details

 
16.10.2004

Palmbaum: Annäherung an Kirstens Werk

von Frank Quilitzsch TLZ

In seinem soeben erschienenen Doppelheft 2004 würdigt der "Palmbaum", das Literarische Journal aus Thüringen, den Weimarer Schriftsteller Wulf Kirsten, der im Juni 70 Jahre alt geworden ist. Anke Degenkolb versucht eine "Annäherung an Wulf Kirstens Werk". Kai Agthe hat den Jubilar interviewt. Annerose Kirchner rezensiert Kirstens Querschnittsband "erdlebenbilder. Gedichte aus 50 Jahren". Jan Volker Röhnert, Gisela Kraft, Daniela Danz, Johanna Lüdde, Michael Wüstefeld, Hans Arnfrid Astel, Liane Bosse und Kito Lorenc haben dem Dichter eigene Prosa und Lyrik gewidmet. Den krönenden Abschluss des Titelthemas bildet Wulf Kirstens unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs spielende neue Erzählung "Nachtfahrt".

Unter der Rubrik Essayistik würdigt Volker Müller den russischen Dichter Anton Tschechow mit zwei Reisebildern anlässlich seines 100. Todestages.

Jens-Fietje Dwars fragt, was das Weimarer Kirms-Krackow-Haus und das Goethehaus erzählen: "Klassische Wohnart in musealer Konstruktion". Kai Agthe rezensiert den letzten Band des am 21. Juni 2004 verstorbenen Gothaer Schriftstellers Hanns Cibulka. Ferner erinnern Michael Rudolf an den deutschen Romantiker Friedrich de la Motte Fouqué in Greiz und Günter Schmidt an den Jenaer Altphilologen Ferdinand Hand in St. Petersburg - ein Beitrag zum Maria Pawlowna-Jubiläum. Vorgestellt werden neue Texte von Dirk Rose und Jenny Feuerstein.

i Das Journal wird zweimal jährlich von der Thüringischen Literarhistorischen Gesellschaft herausgegeben und kostet 5.50 Euro (Doppelheft 7.50 Euro)