Presse - Details

 
30.04.2013

Neue Lesereihe in Pößneck: Jede Pflanze hat ihre Geschichte

von Mario Keim Osttthüringer Zeitung

Andrea Haas, Chefin des Parkhotels Villa Altenburg in Pößneck, gönnt sich auf der überdachten Terrasse der einstigen Verlegervilla eine Auszeit mit Buch. Zum Auftakt einer neuen Lesereihe "Sind im Garten - Literatur im Grünen" stellt hier am 1. Mai ab 15 Uhr die Autorin Inken Weiand ihr aktuelles Werk "Liebesgrün - Jede Pflanze erzählt eine Geschichte" vor.

Inken Weiand liest am 1. Mai in Pößneck zum Auftakt der neuen Lesereihe "Sind im Garten- Literatur im Grünen".

Pößneck. Ihr großer (Natur-) Garten ist für Inken Weiand "Fitnesscenter, Inspirationsquelle, Entspannungsort, Obst- und Gemüselieferant, Spielplatz für die Kinder, Erholungsort und noch vieles mehr". Damit ist die 44-jährige Naturliebhaberin, die mit ihrer Familie am Nordrand der Eifel lebt und 2006 ihr erstes Buch veröffentlicht hat, bestens gewappnet für Erzählungen rund um diesen so beliebten Rückzugsort.

"Ich muss ein ziemlich fantasiebegabtes Kind gewesen sein, denn ich konnte nicht durch einen Wald gehen, ohne mir gleich ein Dutzend Geschichten dazu auszudenken", sagt die in Wuppertal geborene Autorin über sich. Ihr soeben erschienenes Buch ".Liebesgrün Jede Pflanze erzählt eine Geschichte" stellt Inken Weiand morgen (1. Mai) ab 15 Uhr im Parkhotel "Villa Altenburg" in Pößneck vor. Die Autorin hat ein "abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, vorwiegend mit romantischen, humorvollen und kriminellen Geschichten" aus dem neuen Buch, ergänzt durch weitere eigene Texte. "In Thüringen war ich bisher noch nicht, kenne es also nur indirekt über Bach, Schiller und Thüringer Rostbratwürstchen", stimmt sich die dreifache Mutter auf ihren Besuch in Pößneck ein.

Die Lesung ist nicht nur Auftakt der 16. Thüringer Literatur- und Autorentage (1. Mai - 31. Juli), sondern passend zum Start in den Wonnemonat Mai zugleich die erste von zwölf Veranstaltungen einer neuen Reihe unter dem wunderschönen Titel "Sind im Garten! - Literatur im Grünen". Gastgeberin Andrea Haas freut sich bereits auf die erste Lesung im Rahmen der botanischen Entdeckungstour für Pflanzen- und Gartenliebhaber.

"Kulinarisches und Literatur lassen sich sehr gut miteinander verbinden", weiß die Geschäftsführerin des Hauses, das einst dem Verleger Ludwig Vogel gehörte und das heute Geschäftsbeziehungen zur Bertelsmann-Tochter GGP Media unterhält. "Außerdem lese ich gerne Bücher", so die Hotelinhaberin im Vorfeld der Lesung auf der überdachten Terrasse. Interessenten können sich unter Telefon (03647) 42 20 01 anmelden.

Die Reihe des Lese-Zeichen e.V. mit zwölf Veranstaltungen, davon zehn im Saale-Orla-Kreis, unterstützen die Sparkassenstiftung Saale-Orla, die Kreissparkasse Saale-Orla und das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Weitere Leseorte bis September gibt es in Bad Lobenstein, Lausnitz, Kospoda, Schleiz, Mildenfurth, Triptis, Krölpa, Jena, Hummelshain, Saalburg-Ebersdorf und Knau.

Ausführliche Informationen unter www.lesezeichen-ev.de.