Presse - Details

 
13.11.2012

Musik und Literatur in der Kita „Pinocchio“

von sho Deutschland today

Ein Streichquartett der Jenaer Philharmonie und Sprechsteller Martin Stiebert (hinten 2.v.r.) machten mit dem Projekt „Jedes Wort hat eine Melodie - Musik und Literatur im Kindergarten“ in der Kita „Pinocchio“ Station.

Die Akteure waren mit dem Projekt „Jedes Wort hat eine Melodie - Musik und Literatur im Kindergarten“ in der Kita in Jena-Ost zu Gast. „Wir wollen Kinder im Vorschulalter mit klassischer Musik vertraut machen“, erklärte Markus Eckardt, Cellist und Schulbeauftragter der Jenaer Philharmonie das Vorhaben. Seiner Meinung nach gibt es in der jungen kinderreichen Stadt Jena zu wenig Angebote für Vorschulkinder. Für das Überleben eines Orchester wie der Philharmonie sei es jedoch wichtig, dass Kinder früh in Berührung kommen mit klassischer Musik. „Dieser erste Kontakt in der Kita ist ein Tropfen auf heißen den Stein“, meint Eckardt. Durch Folgekontakte in der Schule, angeboten werden u.a. Kinder- und Schulkonzerten, hofft die Philharmonie jedoch sowohl die Musiker als auch das Konzertpublikum von morgen zu kreieren.„Den Kindern wird hier wirklich Literatur und Musik in höchster Qualität geboten“, beurteilt Ursula Greger, Vorstandsmitglied der Philharmonischen Gesellschaft Jena e.V. Gestartet ist das Projekt im Rahmen des Netzwerkes „Musik macht schlau“ im Sommer 2012. 16 Termine absolvieren die Musiker gemeinsam mit dem Vorleser Stiebert. In den 45-minütigen Veranstaltungen vermitteln sie den 4- bis 7-Jährigen nicht nur in spielerischer Weise den Zauber der Musik, die Kinder können auch selbst aktiv werden und Instrumente ausprobieren. Neue Termine können Kindergärten in Jena und im Saale-Holzland-Kreis für April vereinbaren. Eine Anmeldung ist möglich beim Lesezeichen e.V., der gemeinsam mit der Philharmonischen Gesellschaft das Projekt finanziert.