Presse - Details

 
11.10.2006

Mosaikstein in der Bildungslandschaft

von Katja Grieser Ostthüringer Zeitung

Greizer Bücherei wird heute in Meiningen mit dem Thüringer Bibliothekspreis ausgezeichnet

Von Katja Grieser Greiz. Die Greizer Bibliothekschefin Corina Gutmann sieht ihr Haus nicht einfach nur als Bücherei, sondern als Mosaikstein in der Bildungslandschaft. Denn ihr Ziel ist es, die Jugend in die Bibliothek zu holen. Um das zu erreichen, ist die Bücherei in den vergangenen Jahren ständig ausgeschwärmt, hat beispielsweise Kontakte zu den Schulen der Stadt aufgebaut und gemeinsame Projekte gestartet. Auch ein Kooperationsvertrag mit dem Gymnasium wurde abgeschlossen, die Zusammenarbeit mit der benachbarten Musikschule ist ebenfalls sehr eng. Außerdem hat die Bibliothek in allen Greizer Kultureinrichtungen vor allem auf Jugendliche zugeschnittene Veranstaltungen organisiert. Und nicht zuletzt öffnet Corina Gutmann ihr Haus für junge Leute, die ihre künstlerischen Arbeiten ausstellen wollen.
Ein Konzept, das offenbar aufgeht. Immerhin seien 60 bis 70 Prozent der 73 000 Besucher im vergangenen Jahr Kinder und Jugendliche gewesen. "Schriller und lauter" im Vergleich zu anderen Bibliotheken sei die Greizer Einrichtung dadurch, gibt Corina Gutmann zu. Doch genau das hat wohl die Jury überzeugt, denn heute wird der Greizer Bücherei in Meiningen der Thüringer Bibliothekspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Thüringer Bibliotheksverbandes verliehen.

Das Preisgeld von 10 000 Euro will die Bibliotheksleiterin so investieren, dass die Besucherfreundlichkeit ihres Hauses weiter steigt. Wahrscheinlich wird sie einen neuen Server anschaffen, damit die Nutzer von Zuhause aus die Ausleihe unkompliziert verlängern können. Corina Gutmann würde auch gern ein Lesecafé einrichten, um so noch mehr Jugendliche anzulocken. Doch das ist derzeit mit Blick auf die Finanzen Zukunftsmusik.