Presse - Details

 
03.09.2009

Mit Lyrik zum Götterfunken-Rap

von Katja Grieser Ostthüringer Zeitung

Bereits über 200 Anmeldungen für "Wortklang"-Workshop

Von Katja Grieser Greiz. Eine seltene Situation ist momentan in der Greizer Bibliothek eingetreten: Wer nach Schillers Ode an die Freude sucht, muss sich im besten Fall mit einer Kopie begnügen. Der Run auf Schiller hat begonnen, denn die Kinder und Jugendlichen wollen offenbar vorbereitet sein, wenn "Doppel-U", bürgerlich Christian Weirich, am Montag, 14. September, ab 14 Uhr im Greizer Theater den Workshop "Freude schöner Götterfunken" durchführt. Bereits über 200 Anmeldungen aus Greiz, Elsterberg und Langenwetzendorf sind für diesen Workshop eingegangen, teilweise nehmen die Schüler klassenweise teil.
Der Schiller-Rap gehört zur Reihe "Wortklang", die von der Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, der Sparkasse Gera-Greiz, dem Lesezeichen e. V. sowie der Bibliothek zum vierten Mal in Folge in Greiz durchgeführt wird. Hinzu gekommen ist in diesem Jahr der Theaterherbst, der im Rahmen der Festivalwoche mit diesen Veranstaltungen den Dichter Friedrich Schiller ehrt. Neben dem Workshop steht eine Premiere an, bei der die Schüler dann zeigen können, was sie im Rap-Unterricht gelernt haben. Schiller-Parodien gibt es danach mit Martin Stiebert, der ab 20 Uhr im Theater auffordert: "Ehret die Frauen! Sie stricken die Strümpfe!" Wer danach immer noch nicht genug hat von der schillernden Ehrung, der sei zur Schiller-Rap-Night mit "Doppel-U" und "MC Shakun" eingeladen, die ab 21 Uhr im Theaterfoyer steigt.

Dr. Helge Wittmann von der Sparkassen-Kulturstiftung erläutert das Anliegen, das mit "Wortklang" verfolgt wird: "Wir wollen einen zeitgenössischen, angstfreien Zugang zum Bereich der Lyrik schaffen, indem wir Lyrik mit Musik zusammen bringen." So bleiben die Schiller-Texte, derer sich Christian Weirich bedient, beim Rappen nahezu unverändert. Für die Kinder und Jugendlichen dürfte es spannend sein zu erleben, wie die "alten" Texte in ein neues musikalisches Gewand gekleidet werden. Weirich verstehe es dabei, die Jugendlichen mitzureißen, sie für die Sache zu begeistern.

Bibliotheksleiterin Corina Gutmann jedenfalls ist bereits jetzt Feuer und Flamme für das Projekt. Gefreut hat sie sich natürlich besonders darüber, dass sich schon so viele Kinder und Jugendliche angemeldet haben. Wer Interesse an dem kostenlosen Workshop hat, kann sich bis 14. September in der Bibliothek unter Tel. (03661) 70 34 25 melden. Für die Unterhaltung zwischen Workshop und Premiere am Schiller-Tag wird übrigens der Theaterherbst auf dem Oberen Schloss sorgen. Um einen anschließenden Imbiss - Anmeldungen dafür nimmt ebenfalls die Bibliothek entgegen - im Theater kümmert sich die Bio-Landschule Langenwetzendorf. Ich hoffe, dass wir möglichst viele junge Leute erreichen, die sich mal in einer anderen Form mit Schiller befassen und sich öffnen für Lyrik.

Dr. Helge Wittmann