Presse - Details

 
07.03.2009

Messe-Plaudereien Jenaer Autoren

von Michael Groß Ostthüringer Zeitung

Günter Gerstmann spricht mit Dr. Albrecht Börner über Geschichte und mehr

Auch für mehrere Jenaer Verlage heißt es nächste Woche, wieder zur Leipziger Buchmesse vom 12. bis 15. März Literatur aus der Jenaer Region einer großen Öffentlichkeit nahe zu bringen.
Ein Schriftsteller und Fernseh-Autor aus Jena ist ebenfalls Gast auf der Messe: Dr. Albrecht Börner, gerade erst 80 Jahre geworden. Er stellt seine Memoiren vor, die unter dem Titel "Fortschritte auf dem Holzweg" im Jenaer Verlag Bussert & Stadeler erschienen sind. Auch darum wird es gehen, wenn am nächsten Freitag, 13. März, um 13.30 Uhr am Messestand des Verlages zu einem Gespräch eingeladen wird. Bei der kleinen Veranstaltung will der Jenaer Literaturkritiker und Autor Günter Gerstmann mit Börner plaudern - über sein Leben, seine Erkenntnisse und Werke.

Schließlich hat sich bei Börner inzwischen ein beträchtlicher Fundus angesammelt. So will Gerstmann in dem Gespräch nicht nur Börner vorstellen, sondern auch zu dem Warum seines besonderen Gespürs fürs Lebendigmachen von Geschichte hinterfragen. Immerhin kann Börner auf ein reiches Schaffen verweisen. Dazu gehören seine Szenarien zu "Sachsens Glanz und Preußens Gloria" (auch als Buch erschienen), "Die Gebrüder Lautensack" und "Gewissen in Aufruhr" oder auch die von ihm herausgegebenen Memoiren des Rennfahrers Manfred von Brauchitsch. Nicht zu vergessen seine Erzählung über die Flucht von Richard Wagner durch Jena "Die Großfürstin und der Rebell".

Last not least war Börner selbst Mitgestalter von Geschichte als Gründungsbeirat und stellvertretender Rundfunkratsvorsitzender des MDR. Genügend Stoff für ein interessantes Messe-Gespräch.