Presse - Details

 
21.06.2007

Lutz Rathenow erhält Preis, den er nicht kennt

von ulm Ostthüringer Zeitung

Jenaer Autor mit "Dulzinea"-Auszeichnung geehrt

Jena (OTZ/ulm). Lutz Rathenow hat den Lyrikpreis der Fuldaer Literatur-Zeitschrift "Dulzinea" erhalten.
"Ich habe erst an einen Scherz der Satire-Zeitschrift Titanic geglaubt, als ich die Nachricht per E-Mail bekam", sagte der Jenaer Autor gestern. "Ich habe vorher noch nie etwas von dieser Zeitschrift gehört." Erst als die 1000 Euro Preisgeld auf dem Konto eingegangen wären, habe er an die Auszeichnung der zwei Mal im Jahr erscheinenden Zeitschrift geglaubt. Um so glücklicher ist Rathenow nun. Immerhin sei er ganz ohne die sonst üblichen Beziehungen gewürdigt worden.

Inzwischen sind die Gedichte von Lutz Rathenow auch ins Urdu übersetzt worden, eine Sprache, die in Pakistan und Indien gesprochen wird. Gemeinsam mit Texten deutscher Lyriker wie Günter Kunert erschienen sie in einer Anthologie.

Der Herausgeber, ein aus Pakistan stammender und in Hamburg lebender Autor, meinte, dass gerade Rathenows von DDR-Repressalien handelnde Gedichte bestimmte Minderheiten in Indien ansprächen.

2