Presse - Details

 
21.11.2006

Liebe und Wandel zu Wende-Zeiten

TLZ

Weimar. (tlz) "Der Tod hat - Umkehr aller Märchen - die alte, runzlige Frau in eine Prinzessin verwandelt. Ihr Haar, gelöst und sorgfältig gekämmt, schimmert wie Silber. Neugier und Skepsis sind hinter geschlossenen Lidern versunken. Keine Spur von Glück und Schmerz, Unrast und geborenen Kindern ..."

In seinem jüngsten Buch, "Begegnung mit einer Prinzessin", spannt Frank Quilitzsch erzählerisch den Bogen vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Die Urgroßmutter, deren Geburt so lange zurückliegt, dass sie das Datum verwechselte, ist die ungekrönte Heldin der Titelgeschichte. "Glück auf Raten" erzählt von einer scheiternden Liebe nach der Wende. Zwischen beide Texte hat der Autor sein China-Tagebuch "Frühling in Nanjing" aus dem Jahr 1990 gerückt. Als Lektor an der Nanjinger Universität erlebte er in Südchina die Folgen des "Pekinger Frühlings" und die Umbrüche in der DDR, letztere zeitversetzt aus einer Distanz von 11 000 Kilometern.

"Begegnung mit einer Prinzessin" ( Wartburg-Verlag, Weimar, 112 Seiten, 11 Euro) ist als Band 20 der Edition Muschelkalk der Literarischen Gesellschaft Thüringen erschienen. Die Buchpremiere findet in Zusammenarbeit mit dem Wartburg-Verlag und der TLZ statt.

! Mittwoch, 20 Uhr, Literaturhaus Weimar (Marktstraße 2-4), Eintritt frei