Presse - Details

 
21.09.2016

Leseabend mit zwei Stipendiaten auf Burg Ranis

von Redaktion Ostthüringer Zeitung

Der Autor Lars Jongeblod kam dieses Jahr in den Genuss des Raniser Debüts. Foto: Marko Kruppe

Ranis. Ein Jahr lang arbeitete Lars Jongeblod mit dem Lektor Helge Pfannenschmidt an seinem Buch "Der eine Schritt" und im Sommer war die Burg Ranis mehrere Wochen sein zweites Zuhause. Am 6. Oktober, um 19.30 Uhr, stellt er nun ebendort das Ergebnis seiner Arbeit vor. "Die Geschichte erzählt von einem Roadtrip quer durchs Land, auf den sich drei Jugendliche begeben, nachdem einer ihrer Klassenkameraden Selbstmord begangen hat", heißt es in einer Vorschau auf die Lesung, die vom Lese-Zeichen e. V., der GGP Media GmbH Pößneck und der Kreissparkasse Saale-Orla veranstaltet wird. Eingang in den Roman sollen auch Erfahrungen gefunden haben, die Lars Jongeblod in Ranis gemacht hat.

Auch im aktuellen Buch von Tom Schulz, "Das Wunder von Sadagora", geht es um eine Reise. "Tom Schulz ist einer der besten und umtriebigsten deutschen Dichter unserer Tage und im Moment Stadtschreiber in Jena", so der Lese-Zeichen e. V., der in der Lesung am 6. Oktober beide Stipendiaten mit ihren Büchern vorstellen wird und sie über ihr Leben als Schriftsteller sowie ihre Erlebnisse in Thüringen sprechen lässt.